Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Ronnenberg Grillhütte: Großgruppen bereiten Benthern Sorgen
Aus der Region Region Hannover Ronnenberg Grillhütte: Großgruppen bereiten Benthern Sorgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 20.05.2018
Der Ortsrat um Bürgermeister Detlef Hüper (rechts) nimmt das Dach der Grillhütte in Augenschein. Quelle: Uwe Kranz
Anzeige
Benthe

 Eigentlich ist der Aufwand nicht besonders groß, um die Grillhütte auf dem Benther Festplatz wieder in Ordnung zu bringen. Der massive Grill „hält noch ein paar Jahre“, wie Ortsbürgermeister Detlef Hüper (SPD) während der Begehung des Ortsrates feststellte. Lediglich der Unterbau des Daches bedürfe einer Überholung. Mehr Probleme bereiten den Bürgervertretern ungebetene Gäste auf dem Platz, die die Einrichtung häufig in Großgruppen nutzen. Allein im vergangenen Jahr habe sie achtmal die Polizei rufen müssen, um ungebetene Gäste zu verteiben, erzählte Ortsratsmitglied Lisa Maack.

Die Zahlen sind für das kleine Benthe enorm: Gruppen von 50 bis 60 Personen mit bis zu 20 Fahrzeugen sind nicht selten von Ortsratsmitgliedern auf dem Festplatz beobachtet worden. Diese nähmen meist das gesamte Areal in Beschlag, sodass sich die Dorfbewohner nicht mehr dorthin trauten, meint Gerald Müller (CDU). Die Krux: Diese Gruppen halten sich nur in den seltensten Fällen an die Anmeldepflicht und nehmen es auch mit der Entsorgung des eigenen Mülls nicht so genau. Zur Beseitigung ihrer Hinterlassenschaften und etwaiger Schäden sind sie dann aber nicht mehr greifbar.

In der Diskussion gingen die Meinungen im Ortsrat auseinander. Von der Schließung der Einrichtung bis zum kostspieligen Einzäunen der Grillhütte wurde viel diskutiert. Nur mit einem solchen könne man nicht angemeldete Gäste wirkungsvoll ausschließen, argumentierte Ronnenbergs Bürgermeisterin Stephanie Harms. Auch eine Schranke um die verbotswidrige Befahrung des Festplatzes mit Autos zu unterbinden, wurde in Erwägung gezogen. 

„Wichtig ist, dass wir vom Ortsrat wissen, wer sich angemeldet hat“, sagte Maack (Grüne). Aus diesem Grund soll nun jeder, der sich zum Grillen anmeldet –grundsätzlich ist dies nur Bürgern der Stadt Ronnenberg vorbehalten – eine Bestätigung per Email erhalten, die er vor Ort bei sich tragen muss. Holger Grabe (FDP) forderte zudem eine Änderung der Hinweisbeschilderung. Die Tafel müsse größer und in mehreren Sprachen ausfallen, meinte er. Vor einer Instandsetzung der Grillhütte sollen nun zunächst die maßgeblichen Fragen dieses Problems gelöst werden. 

Von Uwe Kranz

Probleme mit dem ruhenden und dem fließenden Verkehr haben den Ortsrat in Weetzen während seiner Sitzung am Montag beschäftigt. Diskutiert wurde unter anderem auch die Bannmeile an der Grundschule.

19.05.2018

Auch Friedhofsbesucher kann ein dringendes Bedürfnis ereilen. In Benthe ist man in solchen Fällen bislang auf freundliche Nachbarn angewiesen. Das soll sich nach einem Antrag des Seniorenbeirates ändern.

19.05.2018

Neue Alleebäume, potentielle Tiefgaragen, der Ausbau eines Wohngebietes und die Gestaltung des Spielbereichs an der Kita Bröhnstraße waren die wichtigsten Punkte während der Ortsbegehung in Weetzen. Der Ortsrat war wie üblich mit dem Fahrrad unterwegs. 

18.05.2018
Anzeige