Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Ronnenberg Lieblingsplatz: Bürgermeisterin kann sich nur schwer entscheiden
Aus der Region Region Hannover Ronnenberg Lieblingsplatz: Bürgermeisterin kann sich nur schwer entscheiden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 06.06.2018
Bürgermeisterin Stephanie Harms fühlt sich derzeit Am See in Ihme-Roloven am wohlsten. Quelle: Uwe Kranz
Ronnenberg

Das war eine der schwierigsten Fragen, die ein Reporter der Ronnenberger Bürgermeisterin bisher gestellt hat: „Wo ist Ihr Lieblingsplatz im Stadtgebiet?“, wollten wir wissen. Für Stephanie Harms ist die Antwort darauf unter anderem abhängig von der jeweiligen Jahreszeit. Im Moment zieht es sie häufig angesichts der herrlichen Sommerwetters oft an den See im Erdbeercafé in Ihme-Roloven.

Angenehm schattig ist es am Ufer des Sees. Libellen schwirren umher, und unter der Oberfläche des nahen Wassers kann man kleine Fische beobachten. Die Bürgermeisterin fühlt sich hier bei einem Stück Erdbeerkuchen sichtlich wohl. „Ronnenberg hat ganz viele schöne Plätze“, erklärt Harms, warum ihr die Entscheidung für einen Lieblingsplatz so schwer gefallen ist. Saisonbedingt habe sie sich für den Erdbeerhof entschieden, genauso gut hätte es aber auch die Heimatstube in Linderte sein können, wo Harms tags zuvor noch zu Gast war.

Wir suchen Ihren Lieblingsort

Ob der See beim Erdbeercafé, den Bürgermeisterin Stephanie Harms derzeit besonders gerne aufsucht, der Benther Berg oder das Freibad im Empelde – es gibt viele Orte, die Ronnenberg besonders lebenswert machen. Viele kennt man, viele sind auch verborgen oder versteckt – und manche haben auch nur für Sie eine individuelle Bedeutung. Für unsere neue Serie „Heimatliebe“ suchen wir sie alle.

Zeigen Sie uns Ihre Lieblingsorte und erzählen Sie uns die Geschichte dazu. Wo lohnt es sich in Benthe, Empelde, Ihme-Roloven, Linderte, Ronnenberg, Vörie und Linderte, genau hinzuschauen. Wir möchten herausfinden, warum Menschen sich in dieser Stadt zu Hause fühlen. Schicken Sie uns einfach eine Mail an ronnenberg@haz.de, schreiben Sie uns bei Facebook auf der Seite HAZ Ronnenberg an oder rufen Sie unter der Telefonnummer (05108) 642112 bei unserem Redakteur Uwe Kranz an. Wir freuen uns, Ihre ganz persönlichen Lieblingsorte mit Ihnen zu besuchen!

Spontan zählt die Bürgermeisterin für jeden der sieben Stadtteile einen Favoriten auf: Vor allem als Kind war sie gern im Freibad Empelde, der Benther Berg empfiehle sich für Spaziergänge oder Radtouren, in Vörie begeistere sie sich für die suhlenden Wasserbüffel, den Bereich um die Ronnenberger Kirche genieße sie vor allem zur Stadtfest- und Weihnachtsmarktzeit, und in Weetzen bevorzugt Harms die Veranstaltungen in der Alten Kapelle. Dort sei sie aber viel zu selten zu Gast, räumt sie ein.

In diesen sonnigen Tagen habe vor allem der schattige Platz am Wasser seinen Charme. „Das ist aber schon lange kein Insidertipp mehr“, meint die Bürgermeisterin, und weiß das nicht zuletzt, weil sie sie Ihrem Besuch von vielen Ronnenberger Bürgern erkannt und begrüßt wird. Trotzdem oder vielleicht auch deshalb bleibt das Café ein willkommenes Refugium für die Verwaltungschefin, um eine kurze Pause auf der täglichen Tournee von einem Termin zum nächsten einzulegen.

Die Entwicklung der Stadt sieht Harms indes sehr positiv. Ronnenberg habe noch viel Potenzial, sagt sie und nennt als nächste Beispiele den gerade entstehenden Quartiersplatz in Empelde, das Dorfcafé in Benthe, das in Kürze seine Tore öffnen will, und den Ortskern in Ronnenberg, dessen Umgestaltung in den kommenden Jahren auf der Agenda der Stadt steht. Überall dort könnten sich weitere Lieblingsplätze der Ronnenberger entwickeln. Da ist sich Harms ganz sicher.

Von Uwe Kranz

Viel Einsatz haben die Mitglieder des Ronnenberger Jugendparlamentes bei der Vorbereitung einer Party im Freibad gezeigt. Eine Absage der Stadt hat die Jugendlichen deshalb sehr enttäuscht.

08.06.2018

Dartsport gehört in der Marie Curie Schule bereits seit Jahren zu den AG-Angeboten. Ein Besonderes Event war jetzt allerdings eine Trainingsstunde mit dem Profi Jamie Caven.

07.06.2018

Das Gebäude der ehemaligen Abdeckerei in Ronnenberg ist am Sonnabend Schauplatz einer ganztägigen Feuerwehrübung gewesen. Dabei ging es vor allem im Keller des Hauses ziemlich heiß her.

07.06.2018