Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seelze Großtagespflege nimmt im August Betrieb auf
Aus der Region Region Hannover Seelze Großtagespflege nimmt im August Betrieb auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 23.07.2017
Zu der Großtagespflege zählt auch ein Bauerngarten, der bei den jungen Besuchern und ihren Eltern besonders gut ankam. Quelle: PATRICIA CHADDE
Anzeige
Dedensen

Ein Team aus zwei Erzieherinnen, zwei Tagesmüttern und einer Kinderpflegerin können zeitgleich je 10 Kinder pro Großtagespflegestelle betreuen. Wenn die Eltern für ihre Kinder dagegen unterschiedliche Betreuungszeiten benötigen, werden sogar 32 Kinder Platz finden. Ortsbürgermeisterin Heike Duve-Diekmann freut sich über die beiden Einrichtungen und lob die Dedenser Irmtraud und Kurt Grages für ihr persönliches Engagement. Denn die ambitionierten Hofbesitzer, selbst Eltern und Großeltern, wollten ihr Anwesen ausdrücklich für den Nachwuchs zur Verfügung stellen. "Mit dem Arbeiter-Samariter-Bund Hannover-Land haben wir einen passenden Mieter gefunden", sagte Irmtraud Grages. "Wir hätten auch vier Wohneinheiten auf der Fläche unterbringen können", ergänzte Ehemann Kurt Grages. Er selbst verlebte auf der Hofstelle Altes Dorf 9 eine unbeschwerte Kindheit. "Schon mein Vater und mein Großvater haben hier erst gespielt und dann gearbeitet", erinnerte der Hausherr an die Historie des Bauernhofes. 
Den ländlichen Charme konnten die zahlreichen Besucher am "Tag der offenen Tür" selbst entdecken. Das aufwändig sanierte Fachwerkhaus überzeugte mit einem lichtdurchfluteten Obergeschoss, das großzügige Räumlichkeiten für den Nachwuchs bieten kann. Moderne Küche und kindgerechte Sanitäreinrichtungen sind ebenso wie Gruppenräume zu finden.

Das Interesse an den Einrichtungen war groß. Mittwoch Nachmittag kamen zahlreiche Eltern und werdende Mütter ins Büro der Großtagespflegestellen, um ihren Nachwuchs anzumelden beziehungsweise auf die Warteliste zu setzen. Dedensens Kleinkinder nahmen derweil den weitläufigen Bauerngarten von Dedlino I und Dedelino II in Beschlag. "Wir werden noch passende Spielgeräte anschaffen", erklärt Bauprojektleiter Klaus Fricke vom ASB Hannover-Land. Auch ASB Kreisverbands-Geschäftsführer Jens Meier fand warme Worte: "Erstens bin ich stolz, dass wir das hier iso großartig und so zügig realisieren konnten und zweitens hätte ich dieses Angebot für meine Kinder selbst gerne genutzt", berichtete der zweifache Vater. Er verriet außerdem, dass sich ASB-Kollegen aus anderen Bundesländer für das Dedenser Betreuungsmodell der Großtagespflegestellen für unter Dreijährige, sehr interessieren. Seelzes Erster Stadtrat Karsten Balzer fand ebenfalls lobende Worte für den Träger ASB Hannover-Land, mit dem die Stadt bereits in Seelze-Süd erfolgreich zusammenarbeitet und mit "Immelino" bereits ein weiteres Projekt im Seelzer Immengarten plant. "Da hätten wir noch einen Kinderwagen-Parkplatz ausweisen sollen", freute sich auch Fricke über den Besucheransturm zum Tag der offenen Tür. Als Mitglied der Geschäftsführung des ASB Hannover-Land hatte er von der Genehmigung über Statik bis Ausstattung der beiden Großtagespflegestellen viele Details zu bedenken. "Jetzt entspannen wir erst einmal", beschlossen Vermieter Kurt Grages und Projektleiter Fricke bei Kaffee samt Plattenkuchen und blickten zufrieden auf die fröhliche Kinderschar, die das Gelände im Sturm "eroberte". Zukünftig werden viele Dedenser Kleinkinder das Außengelände noch besser kennenlernen können. Denn das Kinderbetreuungs-Konzept von Dedelino I und Dedelino II setzt auf frische Luft und abwechslungsreiche Beschäftigung unter freiem Himmel. So können Motorik und Gleichgewichtssinn geschult sowie sinnliche Temperaturerfahrungen gemacht werden. Außerdem wird es eine Menge Neues zu entdecken geben.

Das ASB-Betreuungsteam sorgt für neue Gesichter im Dorfleben. Ab sofort gehören Stefanie Makowiak, Yvonne Weierhorst, Daniela Förthmann und Kim-Birte Kuntke als Mitarbeiterinnen von Dedelino I und Dedelino II zum sozialen Leben der ländlich geprägten Ortschaft. Die örtlichen Betreuungsangebote, angefangen bei Kleinkindern bis zu Grundschülern, steigern die Attraktivität weiter. Oder wie es Kurt Grages ausdrückte: "Hier ist Leben in der Bude."

Von PATRICIA CHADDE

Während die Autobahnen oft überfüllt sind, haben die Wasserstraßen noch Kapazitäten. Zehn Millionen Tonnen Güter passieren jährlich den Zuständigkeitsbereich des Außenbezirks Lohnde des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Brauschweig, sagte Leiter Thorsten Wenig bei einem Besuch von Vertretern der CDU-Regionsfraktion.

Thomas Tschörner 23.07.2017

Vor 20 Jahren haben viele freiwillige Helfer auf dem Sportplatz in Lohnde einen Natur-Beachplatz erstellt. Wo vorher noch Büsche, Bäume und Rasen das Bild prägten, entstand ein Spielfeld für Beach-Volleyball. Die Frösche - so nennen sich die Lohnder Volleyballer - wollen dies nun mit einem Turnier feiern.

23.07.2017

Mit einem Zuschuss von 1000 Euro hat die Sparkasse Hannover den in Lohnde ansässigen Verein Meeresreiter unterstützt. Mit dem Geld konnten die Reiter für den Schulbetrieb den elfjährigen Wallach Darco übernehmen. Gefördert wurde aus dem Sportfonds der Sparkasse auch der TV Lohnde, der 700 Euro erhielt.

Thomas Tschörner 22.07.2017
Anzeige