Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seelze Rat gibt grünes Licht für Stadtentwicklung
Aus der Region Region Hannover Seelze Rat gibt grünes Licht für Stadtentwicklung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:40 26.04.2018
Seelze wächst: Nach dem dritten Bauabschnitt in Seelze-Süd soll dort bald der vierte erschlossen werden. Quelle: Heike Baake
Anzeige
Seelze

 Seelze wächst und und wächst. Nach Aussage von Bürgermeister Detlef Schallhorn gehört die Obentrautstadt derzeit zu einer der am schnellsten wachsenden Kommunen in der Region Hannover. Um den damit einher gehenden Anforderungen an die Infrastruktur gerecht zu werden, möchte die Stadt eine Stadtentwicklungsgesellschaft gründen. Mit großer Mehrheit hat der Rat diesen Wunsch in seiner vergangenen Sitzung unterstützt. 

Steigende Schülerzahlen

Insbesondere im Bereich der Bildungslandschaft werden derzeit hohe Summen investiert und große Projekte für die nahe Zukunft umgesetzt. Allein der Neubau der Brüder-Grimm-Schule in Letter kostet die Stadt mehr als 12 Millionen Euro. Für den weiteren Ausbau der IGS rechnet die Stadt mit mehr als 24 Millionen Euro, dazu kommt der Neubau der Grundschule in Harenberg. Und auch in Lohnde und Dedensen wird sich die Grundschullandschaft auf lange Sicht verändern müssen, denn auch dort rechnet die Verwaltung mit steigenden Schülerzahlen. Zudem erfordern die neuen Anforderungen der Inklusion sowie Ganztagsbetreuung ein Mehr an Räumen.

Vierter Bauabschnitt in Seelze-Süd

Zudem kommen der Verkauf von Grundstücken und Liegenschaften und letztlich auch die Erschließung des vierten Bauabschnitts in Seelze-Süd auf die Stadt zu. Auch die Nachfrage der Wirtschaft im Bereich der Gewerbeflächenentwicklung muss laut Verwaltung mit den Belangen aller Stadtteile in Einklang gebracht werden. Besonders müssten aber Flächen für Wohnen in all seinen Facetten und für alle Bedürfnisse nachhaltig entwickelt werden. Um die aktive Stadtplanung in einem stärkeren Maße im Sinne Seelzes umsetzen zu können, müsste wieder Einfluss auf die gesamtstädtische Entwicklung genommen werden, heißt es weiter in der Verwaltungsvorlage. „Die Stadtentwicklungsgesellschaft ist ein Instrument, um Schritte zum Vorteil der Stadt zu machen“, sagte der Erste Stadtrat Karsten Balzer während der Ratssitzung. 

Vertreter aller Parteien

Anders als in der Vorlage vorgesehen, möchte die Verwaltung nun von den großen Parteien jeweils zwei und nicht wie ursprünglich geplant einen Vertreter als Mitglied in die Stadtentwicklungsgesellschaft entsenden. Die Fraktionsmitglieder, Mitglieder der Verwaltung, ein Wirtschaftsprüfer der Wirtschaftsprüfungdgesellschaft Deloitte und die Hannover Region Gründstücksgesellschaft (HRG) sollen nun gemeinsam einen Vertragsentwurf erarbeiten, der wiederum dem Rat zur Entscheidung vorgelegt werden soll. 

Von Sandra Remmer

Einen Ort mit Historie haben sich Anna und Marcel Budens für ihre Eheschließung ausgesucht. Als 500. Paar gaben sich die Eheleute im Heimatmuseum in Letter am Sonnabend das Jawort. 

26.04.2018

Unbekannte haben in der Zeit von Donnerstag (17 Uhr) bis Freitag (12 Uhr) die Fahrerseite eines blauen Audi zerkratzt. Die Polizei sucht nun Zeugen. 

25.04.2018

Unbekannte sind zwischen Montag und Freitag, 16. bis 20. April, in einen Kellerraum eines Mehrfamilienhauses an der Hannoverschen Straße eingebrochen und haben dort ein Fahrrad gestohlen.

25.04.2018
Anzeige