Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seelze Petra Ruppel übernimmt Pflegedienstleitung
Aus der Region Region Hannover Seelze Petra Ruppel übernimmt Pflegedienstleitung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 23.10.2018
Petra Ruppel leitet ab sofort die DRK-Sozialstation in Seelze. Quelle: Privat
Seelze

Petra Ruppel ist ab sofort die neue Einrichtungsleiterin der DRK-Sozialstation in Seelze. Sie tritt damit die Nachfolge von Beate Weiche an, die ihre Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste. Ruppel kann bereits auf eine langjährige Erfahrung in der Sozialstation zurück greifen. Seit 13 Jahren ist die examinierte Krankenschwester dort tätig, davon die letzten drei Jahre als stellvertretende Leiterin. Neben ihrer Ausbildung zur Krankenschwester hat sie Weiterbildungen zur Pflegeberaterin und Palliativfachkraft absolviert.

Ihre Erfahrung als Stellvertretung sei ihr bei der Übernahme der Leitungsposition eine große Hilfe gewesen. „Viele Abläufe und das Team waren mir ja schon vertraut, das hat mir den Start sehr erleichtert. Trotzdem gab es Dinge, die ich mir ganz neu aneignen musste, beispielsweise die Dienst- und Urlaubsplanung“, berichtet die Pflegedienstleiterin. Zukünftig würde sie gern die Palliativpflege weiter ausbauen, allerdings sei dafür mehr Personal nötig. „Die Akquise von Pflegefach- und Pflegehilfskräften gehört mit zu meinen wichtigsten Aufgaben als Leitung. Der Bedarf an häuslicher Pflege und hauswirtschaftlicher Unterstützung wird immer größer. Doch ohne mehr Mitarbeiter können wir nicht alle Anfragen bedienen. Von daher freue ich mich über jede Bewerbung“, erklärt Ruppel.

Von Sandra Remmer

Zwei Fahrer sind nach Unfällen in Velber und Letter geflüchtet, ohne sich um die Regulierung des jeweiligen Schadens zu kümmern. Die Polizei sucht Zeugen.

23.10.2018

Rund 200 Musikfreunde genießen im Georg-Büchner-Gymnasium ein buntes Chorkonzert. Am Clavinova unterstützte zum ersten Mal Musikschulleiter Gunter Geweke.

23.10.2018

SPD-Ratsherr Heinrich Aller regt an, die Straßenausbaubeitragssatzung auf den Prüfstand zu stellen. Bis 2020 soll geklärt sein, ob in Seelze Anlieger weiter an Straßenkosten beteiligt werden sollen.

23.10.2018