Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seelze So viele Hunde gibt es im Seelzer Stadtgebiet
Aus der Region Region Hannover Seelze So viele Hunde gibt es im Seelzer Stadtgebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 08.11.2018
1774 Hunde sind zum 1.Oktober 2018 in Seelze gemeldet. Quelle: Sandra Remmer
Seelze

Wie viele Hunde leben eigentlich im gesamten Stadtgebiet? Die Verwaltung wollte das genau wissen und hat in einer Befragung den Bestand erfassen lassen. Ein Jahr lang waren städtische Mitarbeiter der Stadt unterwegs. Die Verwaltung setzte damit einem Ratsbeschluss vom 17. Dezember 2015 um. Der Auftrag hieß, den Hundebestand in Seelze flächendeckend prüfen.

Beim Blick in die Seelzer Steuersätze wundert dieser Beschluss nicht: 158 Euro müssen Hundehalter jährlich für ihren ersten Hund bezahlen – damit zählt Seelze zu den Spitzenreitern in der Region Hannover. Im einkommensstarken Burgwedel zahlen Hundehalter für den ersten Hund 60 Euro im Jahr. Und während der Hundefreund, der einen zweiten Vierbeiner hält, in Seelze 226 Euro zahlt, verlangt Burgwedel 80 Euro für den Zweithund. Richtig teuer sind in Seelze Hunderassen, die als gefährlich eingestuft sind. Für einen Staffordshire- oder American Staffordshire Terrier beispielsweise werden 743 Euro pro Jahr fällig.

1774 Tiere im Stadtgebiet

Das Ergebnis der Bestandserfassung wirkt sich positiv auf die Stadtkasse aus. Vor der Befragung wusste die Stadt von 1580 gemeldeten Hunden. Zum Stichtag 30. September 2018 sind jetzt 1774 Hunde steuerpflichtig erfasst – 194 mehr als im Vorjahr. Dabei ist die Auswertung noch nicht abgeschlossen. In 223 Fällen muss die Verwaltung nachrecherchieren.

Das Ergebnis der Befragung zeigt, dass etwa jedes achte Tier nicht angemeldet war und somit die Halter ihrer Melde- und Zahlungspflicht nicht nachgekommen sind. Die Stadt arbeitet daran, eine Steuergerechtigkeit für alle Hundebesitzer zu schaffen. „Ab dem Frühjahr 2019 werden weitere Mitarbeiter für den Ordnungsdienst eingestellt, die bei ihren Rundgängen durch die Stadt auch ein Auge darauf haben würden, ob Hunde eine Steuermarke tragen oder nicht“, sagt Stadtsprecher Carsten Fricke.

So viele Hunde gibt es in den Stadtteilen

Almhorst: 39

Dedensen: 155

Döteberg: 13

Gümmer: 148

Harenberg: 103

Kirchwehren: 31

Lathwehren: 37

Letter: 473

Lohnde: 171

Seelze: 501

Velber: 103

Für die Befragung der Haushalte musste ein Mitarbeiter befristet eingestellt werden, 21.000 Euro an Personalkosten sind dadurch angefallen. Dem gegenüber steht ein Plus von voraussichtlich 38.000 Euro an Hundesteuer. Im Vergleich zu 2016 konnten die Einnahmen aus der Hundesteuer um knapp 14 Prozent gesteigert werden. Um die vom Land Niedersachsen gewährte Stabilisierungshilfe zu erhalten, hat sich die Stadt bei der Hundesteuer ein Plus von 8000 Euro als Ziel gesetzt. Diese Zahl konnte nun um Vielfaches übertroffen werden. Die Verwaltung rechnet für dieses Jahr wegen der Nachzahlungen mit einer Hundesteuersumme von mehr als 330.000 Euro.

Von Sandra Remmer

Der Seelzer Brotkorb will Bedürftigen helfen und ruft die Bürger dazu auf, auf das Angebot aufmerksam zu machen. Mit einer Bescheinigung können alle 14 Tage Lebensmittel und Kleidung abgeholt werden.

08.11.2018

Die Hortkinder und Eltern des Dorfkindergartens verabschieden eine langjährige Mitarbeiterin und suchen und eine neue Kraft, die die Grundschüler nachmittags betreut. Die Suche gestaltet sich schwierig.

08.11.2018

Bei der 95. Ausgabe von 12xK in der Harenberger Kirche erweckt der Puppenspieler Detlef A. Heinichen die Geschichte rund um den Ozeanpianisten Novecento zum Leben. Beginn ist am 12. November um 19 Uhr.

05.11.2018