Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sehnde Anwohner wollen Pflanzinseln erhalten
Aus der Region Region Hannover Sehnde Anwohner wollen Pflanzinseln erhalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 09.06.2018
Pflanzinseln bremsen den Verkehr in der Straße Am Rothbusch in Sehnde. Quelle: Patricia Oswald-Kipper
Sehnde

Einige Anwohner des Wohngebiets Am Rothbusch ärgern sich, dass immer mehr von den grünen und blühenden Pflanzinseln verschwinden. Die Stadt hat einige der teilweise maroden Pflanzkästen bereits abgebaut und die Bereiche gepflastert. Wie es weitergeht, soll bei einer Anliegerversammlung erörtert werden.

„Die Pflanzinseln verschönern die Straße und sie reduzieren die Geschwindigkeit bei den Autofahrern“, findet Reinhard Golenia. Das Wohngebiet stammt aus den Achtzigerjahren, Golenia zog mit seiner Familie in den Neunzigerjahren dorthin. Die mehr als 30 Pflanzinseln seien einst angelegt worden, um den Verkehr in der Spielstraße zu beruhigen. Umso mehr stört es Golenia, „dass sich die Stadt um die Pflege dieser Bereiche kaum kümmert.“ Sie verwahrlosten zusehends. Etwa fünf Pflanzinseln seien schon beseitigt worden, auch Bäume, die kaputt waren, wurden nicht ersetzt. Er bedauert das. „Das Straßenbild verändert sich nach und nach. Aus dem Grün wird immer mehr Pflaster“, sagt er. Der Sehnder plädiert dafür, die Grünflächen zu erhalten.

Pflanzinseln bremsen den Verkehr in der Straße Am Rothbusch in Sehnde. Quelle: Patricia Oswald-Kipper

Sehndes Ortsbürgermeister Helmut Süß setzt auf Bürgernähe. Er hat deshalb die zukünftige Gestaltung der Straße zum Thema gemacht. Zusammen mit Reinhard Golenia plant er eine Anwohnerversammlung mit einem Rundgang durch das Gebiet. Denn: „Es gibt zwar einige, die den Erhalt der Charakteristik der Straße wünschen – andere haben andere Vorstellungen zur Gestaltung“, sagt Süß. So wären Letztere für die Beseitigung der Barrieren, „um dafür mehr Parkplätze zu erhalten“, weiß der Ortsbürgermeister.

Pflanzinseln bremsen den Verkehr in der Straße Am Rothbusch in Sehnde. Quelle: Patricia Oswald-Kipper

Er hält es für unbedingt notwendig, dass die Bürger bei solchen kontroversen Themen zusammenkommen und gemeinsam eine Lösung gefunden wird. „Das hat auch schon bei der Umgestaltung des Platzes vor dem Stadion gut funktioniert“, sagt Süß.

Reinhard Golenia kann die anderen Argumente auch verstehen, er will keine Fronten aufbauen. Er will an diesem Tag sogar kostenlos Getränke zur Verfügung stellen. Golenia hofft, dass ein Vertreter der Stadt an dem Nachmittag „klare Aussagen treffen kann, welche Planungen es für die Straße gibt“. Er selbst kann sich auch gut vorstellen, dass sich bei der Pflege der Grünflächen möglicherweise auch Anwohner einbringen.

Die Anwohnerversammlung ist am Mittwoch, 20. Juni, um 17 Uhr vor der Einfahrt Am Rothbusch 21.

Von Patricia Oswald-Kipper

In Dolgen haben jetzt Gruppen der Sehnder Feuerwehren bei ihren Traditionswettkämpfen ihr Können gemessen. Erstmals war auch ein reines Frauen-Team am Start.

08.06.2018

Wer gemeinsam trommelt, wächst aus sozial zusammen. Diese Erkenntnis haben die Kinder der Astrid-Lindgren-Grundschule in den vergangenen Tagen gemacht. Das Projekt Trommelapplaus war zu Gast.

08.06.2018

Nachdem in Haimar am Sonnabend das Dachgeschoss eines Wohnhauses eingestürzt ist, hat die Bauaufsicht der Region Hannover den Fall am Montag geprüft. Der Zugang zum Gebäude ist verboten.

07.06.2018