Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sehnde Ortsrat fordert Lückenschluss für Fußweg
Aus der Region Region Hannover Sehnde Ortsrat fordert Lückenschluss für Fußweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 02.11.2018
Der Ausbau des Fußweges an der Ortsdurchfahrt entlang der L 410 (An der Landstraße) steht schon lange auf der Wunschliste des Ortsrats. Quelle: Katja Eggers
Wehmingen

Der Ortsrat Wehmingen hat in seiner jüngsten Sitzung seine Wünsche für den Haushalt 2019 angemeldet – insgesamt machen sie einen Betrag von 52.500 Euro aus. Den Löwenanteil in Höhe von 27.500 Euro wollen die Kommunalpolitiker für den Austausch der alten Fenster auf der Ostseite des Schulhauses Wehmingen verwendet wissen. Noch einmal 15.000 Euro sollen in die Einrichtung einer Notstromeinspeisung am Schulhaus fließen. Damit solle die Ortsfeuerwehr Wehmingen die notwendige technische Ausstattung zur Sicherstellung der Notstromversorgung des Schulhauses erhalten, sagt Ortsbürgermeister Olaf Kruse. Außerdem unterstütze der Ortsrat einhellig die Forderung der Ortsfeuerwehr Wehmingen zur Sanierung des Fußbodenbelags in der Fahrzeughalle.

Weiterhin sollen 10.000 Euro als Planungskosten für den Fußweg an der L 410 (An der Landstraße) eingestellt werden. Dies betrifft nach Angaben Kruses den Anschluss an den bereits ausgebauten Fußweg bis zur Ortsgrenze nach Bolzum im Norden sowie südlich anschließend an den ebenfalls bereits bestehenden Fußweg bis zur Straße Im Buchenkamp. Für den Ausbau fordert der Ortsrat, dafür auch Mittel im Investitionsprogramm bis 2021 bereitzustellen.

Auch die Sanierung der Hohenfelser Straße steht auf dem Wunschzettel des Ortsrats. Quelle: Katja Eggers (Archiv)

Für dieses Programm haben die Wehminger Kommunalpolitiker fraktionsübergreifend zudem weitere Wünsche angemeldet. So sollen etwa in den Straßen Im Buchenkamp, Gustav-Dehnhard-Straße sowie Kuhlgartenstraße Gelder zur Behebung der Risse in den Fahrbahnen zur Verfügung gestellt werden. Gewünscht wird zudem, dass die Hohenfelser Straße nicht nur saniert, sondern dort auch weitere Parkplätze angelegt werden. Häufig kommt es dort bei Veranstaltungen im Straßenbahn-Museum zu Engpässen. Darüber hinaus soll auch der nicht mehr benötigte Graben westlich der Hohenfelser Straße zwischen der Ackerfläche Roter Berg und der Abfall-Sammelstelle verfüllt werden. Weiterhin wünscht sich das Gremium, dass der Platz vor dem Ehrenmal restauriert wird, etwa mithilfe des Förderprogramms ZILE (Zuwendung zur integrierten ländlichen Entwicklung). Gleiches gelte für eine erforderliche Sanierung der Mauer gegenüber dem Eingangsbereich des Straßenbahn-Museums. Als letztes schließlich wünscht sich der Ortsrat Mittel für einen Gehweg an der Wasseler Straße.

Schließlich haben sich die Ortsratsmitglieder auch geeinigt, wie der eigene Etat für 2019 verplant werden soll. Dafür stehen genau 2340 Euro zur Verfügung. 1160 Euro davon sind für Verein, Verbände und soziale Zuschüsse gedacht. Dies sind 300 Euro für den Trägerverein des Schulhauses, 50 Euro für die Jugendfeuerwehr, 110 Euro für den Volkstrauertag, 300 für das Grillfest für Senioren, 200 Euro für die Seniorenweihnachtsfeier sowie 200 Euro für die Jugend des TuS Wehmingen. Weiterhin sollen je 500 Euro für Sitzbänke und Pflanzen für eine Bienenwiese verwendet werden. Der Ortsbürgermeister hat zudem noch ein eigenes Budget über 180 Euro etwa für Blumen bei Geburtstagen.

Von Oliver Kühn

Es gab viel Kritik und Diskussion, doch am Schluss entschied der Sehnder Rat mehrheitlich, dass das Landschaftsschutzgebiet Hämeler Wald und Sohrwiesen in ein Naturschutzgebiet umgewandelt wird.

02.11.2018

Für den Haushalt 2019 wünscht sich der Ortsrat Sehnde mehr Barrierefreiheit im öffentlichen Straßenraum. Vor allem die Bushaltestelle „Sehnde Bahnhof“ soll saniert werden.

01.11.2018

Eine Stunde lang musiziert das Trio Podos im Klinikum Wahrendorff. Das Konzert ist im Dorff-Gemeinschafshaus am 4. November, um 15 Uhr zu hören.

01.11.2018