Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sehnde Neues Pastoren-Team für Sehnde, Haimar und Rethmar
Aus der Region Region Hannover Sehnde Neues Pastoren-Team für Sehnde, Haimar und Rethmar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:43 19.05.2018
Ricarda Schnelle (Mitte) bildet nun mit Uwe Büttner und Damaris Frehrking ein dreiköpfiges Pastoren-Team für die Gemeinden Sehnde, Haimar und Rethmar. Quelle: Katja Eggers
Anzeige
Sehnde

 Die evangelischen Kirchengemeinden Sehnde, Haimar und Rethmar werden künftig gemeinsam von einem dreiköpfigen Pastoren-Team betreut. Neu dabei ist seit dem 1. Mai Pastorin Ricarda Schnelle. Die 33-Jährige wird  ihren Dienst in Sehnde für zwei Jahre als Pastorin auf Probe im Rahmen eines sogenannten Senior-Junior-Modells ausüben und im Pfarramt Sehnde Pastor Uwe Büttner und Pastorin Damaris Frehrking unterstützen. Büttner wird die junge Kollegin in dieser Zeit einarbeiten. In zwei Jahren geht er in Pension.

Das Senior-Junior-Modell ist in Sehnde der Auftakt eines großen Umbruchs. Denn die Kirchengemeinde hat viel vor. Um sich in Zeiten zunehmendem Pastorenmangelns und Mitgliederschwunds besser für die Zukunft zu wappnen und gerade kleine Gemeinden überlebensfähig zu machen, will sie mit den Gemeinden Haimar und Rethmar eine große Gesamtgemeinde bilden. „Unser Ziel ist, das bis 2020 abgeschlossen zu haben“, erklärt Frehrking.

In der gut 5400 Mitglieder starken Gesamtgemeinde bleibt jede Gemeinde für sich bestehen, es gibt aber nur ein Pfarramt und nur einen Kirchenvorstand. In Sehnde sei man derzeit mitten in der Umstrukturierung. „Wir teilen Arbeitsbereiche neu auf, klären rechtliche Voraussetzungen und entwickeln die nötigen Strukturen“, erklärt Büttner. Das sei viel Arbeit, man erhoffe sich später aber Synergieeffekte. „Wir sehen den Umbruch als Chance, um selber aktiv zu gestalten“, betont Frehrking. Mit der personellen Umstrukturierung nehme die Gemeinde zudem schon jetzt einen wichtigen Schritt voraus, der bei der Bildung der Gesamtkirchengemeinde ohnehin irgendwann anstehe, betont die Pastorin.

Die personellen Veränderungen sollen zudem dazu dienen, dass Stellen nicht lange vakant bleiben. Für die offene Pfarrstelle in Haimar und Rethmar hatte die Landeskirche trotz intensiver Suche keine Nachfolger finden können. Es gab weder Bewerbungen noch Pastoren, die dafür abgestellt werden konnten. Haimar und Rethmar wurden stattdessen durch das Pfarramt Sehnde versorgt.  Die Landeskirche schlug der Gemeinde schließlich das Senior-Junior-Modell vor und beauftragte Schnelle als Pastorin auf Probe.

Das neue Pastoren-Team will die Aufgaben künftig nicht geografisch unter sich aufteilen, sondern nach Arbeitsfeldern und Dienstwochen. Schnelle ist daher keine neue Pastorin für Haimar und Rethmar, sondern Teil des nun dreiköpfigen Pastoren-Teams, das sich um alle drei Gemeinden kümmert. Schnelle und Frehrking werden in den drei Gemeinden voraussichtlich die Konfirmandenarbeit übernehmen. Im Bereich der Gemeindeleitung für Haimar und Rethmar werden Schnelle und Büttner gemeinsam zur Vefügung stehen. Kasualien und Gottesdienste wollen sich allen drei Pastoren teilen. Lediglich für Beerdigungen sollen feste Bezirke gebildet werden. 

Superintendentin Sabine Preuschoff wird Pastorin Ricarda Schnelle am Sonntag, 27. Mai, in einem feierlilchen Gottesdienst in der Kreuzkirche offiziell begrüßen. Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr, im Anschluss gibt es einen Empfang im Gemeindehaus an der Mittelstraße. 

Das ist die neue Pastorin

Sehndes neue Pastorin Ricarda Schnelle ist 33 Jahre alt und wurde in Seesen geboren. Nach ihrem Theologiestudium in Erlangen und Münster/Westfalen absolvierte sie ihr Vikariat in Braunschweig und arbeitet anschließend im Umland als Pastorin. In den vergangenen vier Jahren war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität in Göttingen tätig. Dort hat sie Theologiestudenten unterrichtet und eine Doktorarbeit geschrieben. Parallel dazu hat sich Schnelle zwei Jahre lang ehrenamtlich als Pastorin in Göttingen engagiert.

In Sehnde ist sie nun für zwei Jahre als Pastorin auf Probe beschäftigt. Ihr erstes Probejahr hat Schnelle 2013  im Pfarrverband Watenstedt absolviert. Im gleichen Jahr wurde sie auch ordiniert. Nach ihren beiden Probejahren in Sehnde kann sich Schnelle dort auf eine Pastorenstelle bewerben.

Im Team mit Pastorin Damaris Frehrking und Pastor Uwe Büttner fühlt sie sich bereits sehr wohl. „Mein Wunsch war immer, in einer großen Gemeinde und in einem Team zu wirken. Beides kann ich in Sehnde verwirklichen“, sagt Schnelle. Die neue Pastorin freut sich zudem, dass sie bei der Planung der künftigen Gesamtgemeinde Sehnde, Haimar und Rethmar dabei ist. „Das wird spannend, da können wir ganz viel Neues entwickeln“, sagt Schnelle.

Von Katja Eggers

Vor 50 Jahren drängten junge Bolzumerinnen mit Macht in die Schützengesellschaft. Nicht unbedingt zur Freude der Männer. Doch seither entwickelten sich die Damen zu einem Stützpfeiler des Vereins.

19.05.2018

Heiße Riffs am Beckenrand: Am Sonnabend, 26 Mai, geht ab 20 Uhr beim Open Air  „Rock im Waldbad“ die Party los. Er Eintritt kostet nur 5 Euro.

19.05.2018

Ein 52-Jähriger hat auf der B 65 einen Unfall verursacht. Er fuhr sein Auto gegen einen Baum, es kam erst auf einem Feld zum Stehen. Der Mann war alkoholisiert und hatte keinen Führerschein.

18.05.2018
Anzeige