Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sehnde 180 Grundschulkinder trommen
Aus der Region Region Hannover Sehnde 180 Grundschulkinder trommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 08.06.2018
Die Kinder der Astrid-Lindgren-Grundschule und deren Eltern trommeln die Geschichte von der kleinen Trommel Djembi, die auf große Fahrt geht. Quelle: Sandra Köhler
Anzeige
Sehnde

Trommeln stärkt die Gemeinschaft: Das haben die 180 Schüler der Astrid-Lindgren-Grundschule am Montag beim Workshop mit Bernd Heitsch vom Projekt Trommelapplaus erfahren. Auf echten Djemben übten die Kinder afrikanische Rhythmen und Lieder ein. Zum Abschluss sangen, tanzten, spielten und trommelten sie gemeinsam mit ihren Eltern die Geschichte der kleine Trommel Djembi. Die hatte sich nämlich auf die große Reise zum Trommelfest in Sehnde gemacht. Und während Mama und Papa Trommel sich sorgten und von Opa beruhigt wurden, traf Djembi auf zwitschernde Baby- und Großvätervögel aus Spanien, tanzende Zebras, Affen und Elefanten.

„Das Erlebnis wird noch eine ganze Weile nachhallen“, meint Gabi Haas, Beratungslehrerin an der Astrid-Lindgren-Grundschule. Denn Heitsch war nicht das erste Mal da. „Alle vier Jahre ist der Tag mit dem Trommelapplaus der Höhepunkt unserer Arbeit im Bereich Gewaltprävention“, sagt Haas. „Trommelt, singt und tanzt miteinander, dann wachst ihr ein Stück zusammen“: Dieses Motto habe sich bewahrheitet. Regelmäßig werde an der Schule das Programm Soziales Lernen mit verschiedenen Angeboten für die einzelnen Jahrgänge durchgeführt. Auch eine Kinderkonferenz gibt es.

Von Sandra Köhler

Nachdem in Haimar am Sonnabend das Dachgeschoss eines Wohnhauses eingestürzt ist, hat die Bauaufsicht der Region Hannover den Fall am Montag geprüft. Der Zugang zum Gebäude ist verboten.

07.06.2018

Zum zweiten Mal innerhalb von gut drei Wochen sind Einbrecher in den Blumengroßmarkt bei Höver eingedrungen. Am Wochenende schnitten sie dort einen Tresor auf und flüchteten mit ihrer Beute unerkannt.

07.06.2018

Ilten hat jetzt einen Baumlehrpfad – angelegt von der Gärtnerei des Klinikums Wahrendorff. Mithilfe eines Handys und QR-Codes bekommen Besucher des Iltener Friedhofs und des Klinikparks viele Infos.

07.06.2018
Anzeige