Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sehnde Rethmarer Politiker warten auf den Fußweg
Aus der Region Region Hannover Sehnde Rethmarer Politiker warten auf den Fußweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:17 06.11.2018
Der Ortsrat Rethmar mahnt den längst beschlossenen Fußweg an der B65 von der Straße Osterkamp in Richtung Evern an. Quelle: Oliver Kühn
Rethmar

 Mit der Sanierung der B 65 hat sich in Rethmar in diesem Jahr einiges getan. Doch längst nicht alles, was für dieses Jahr geplant und auch im Haushalt vorgesehen war, sei bisher umgesetzt worden, kritisiert Ortsbürgermeister Matthias Jäntsch (SPD): „Darüber sind wir als Ortsrat nicht glücklich und haben das der Stadt auch mitgeteilt.“

An vorderster Stelle steht da der geplante Fußweg an der B 65 von der Straße Osterkamp bis zur Verkehrsinsel in Richtung Evern. Auf der Nordseite gibt es einen Gehweg. Auf der Südseite soll ein Fußweg mit wassergebundener Decke angelegt werden. Das soll die Sicherheit der Anwohner und vor allem die der Schüler, die mit dem Bus fahren müssen, verbessern. „Beschlossen ist das schon lange, die Gelder stehen auch bereit“, sagt Jäntsch. „Warum bisher nichts geschehen ist – ich weiß es nicht.“ 50:50 stünden die Chancen, dass es in diesem Jahr noch etwas damit werden könnte. Das habe eine Nachfrage bei der Stadt ergeben, sagt der Ortsbürgermeister.Weil der Fußweg auf jeden Fall angelegt werden soll, selbst wenn es in 2018 nicht mehr gelingt, hat der Ortsrat eben jenes Projekt mit auf die Liste der Investitionen bis 2021 gesetzt.

Auch Teile des Gehwegs entlang der B 65 sind nach Meinung der Ortsratspolitiker sanierungsbedürftig. Quelle: Oliver Kühn

Auf dieser Liste findet sich auch die Sanierung der Fußwege entlang der B 65 auf beiden Seiten. „Da hat sich im Zuge der Straßensanierung zwar schon etwas getan“, sagt Jäntsch, „aber das muss abgeschlossen werden.“ Dass sich in Senken auf dem Gehweg sammelnde Wasser sei gerade in der kalten Jahreszeit ein nicht zu unterschätzender Gefahrenfaktor, zumal wenn es überfriere.

Ebenfalls nicht neu ist die Forderung, den Verbindungsweg von Rethmar nach Klein Lobke zu sanieren. Nicht in Teilstücken, nicht nur dort, wo es besonders pressiert – sondern in Gänze. Ein Punkt, bei dem mit relativ kleinem finanziellen Einsatz große Wirkung zu erzielen sei, ist die Verbesserung der Kennzeichnung von Tempo-30-Zonen, insbesondere im Einmündungsbereich zur Bundesstraße. „Wenn diese Kennzeichnungen so ausgeführt wären, wie die der Radschutzstreifen, dann verschwänden die Symbole nicht jedesmal und müssten nachgemalt werden“, sagt Jäntsch. Auch für die Haushaltsberatungen 2019 meldeten die Rethmarer noch Wünsche an. Einstimmig wünschen sich die Politiker des Ortes eine Blitzanlage, um die Raser dauerhaft auszubremsen. Zudem soll Geld für eine Fußgängerampel mit Bedarfslicht an der Ortsdurchfahrt eingeplant werden.

Ein riesiges Problem sei zudem die unzureichende Löschwasserversorgung im Ort. Der Druck im Trinkwassernetz sei einfach zu niedrig. „Da kann man nichts dran machen“, sagt Jäntsch, der nach akuten Problemen bei einem Löscheinsatz den Kontakt sowohl zur Stadt als auch zu den Stadtwerken Sehnde gesucht hatte. Man sei zwar in der glücklichen Lage, den Mittellandkanal in der Nähe zu haben. „Doch wenn es im Ort, etwa am Dorfladen, brennt, kostet es zu viel Zeit, Leute, Schläuche und Pumpen, um von dort Löschwasser zu fördern.“ Angesichts der geplanten Sanierung von Straßen sei es doch ein Leichtes, schlägt Jäntsch vor, diese mit Leerrohren zu versehen. An die könnte die Feuerwehr ihre Schläuche ankuppeln und benötige dann weniger Schlauchmeter. „Man muss wenigstens prüfen, was möglich ist. Denn gerade im Süden des Ortes befinden sich die großen Häuser.“

Von Sandra Köhler

Shantys und Seemannslieder satt präsentieren die Blauen Jungs Bolzum bei ihrem Jubiläumskonzert am 10. November im Kornspeicher des Guthofs Rethmar. Der Shantychor Graf Luckner aus Burgdorf ist dabei.

06.11.2018

Das Klinikum Wahrendorff hat seine Novemberkonzerte fortgesetzt. Auf Einladung des Vereins Yehudi Menuhin Live Music Now traten im Dorff-Gemeinschaftshaus in Köthenwald Musikstudenten auf.

09.11.2018

Autodiebe haben am Lehrter Holz aus einem silberfarbenen Skoda den Airbag und das Navigationssystem gestohlen. Der Diebstahl hat sich am Montag zwischen 15.30 und 16 Uhr zugetragen.

06.11.2018