Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sehnde Mit dem Auto zur Sonne würde es 170 Jahre dauern
Aus der Region Region Hannover Sehnde Mit dem Auto zur Sonne würde es 170 Jahre dauern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:56 23.04.2018
Im Schulplanetarium in der Turnhalle der Grundschule Breite Straße vermittelt Physiker Tilo Hohenschläger astronomische Sachverhalte. Quelle: Patricia Oswald-Kipper
Anzeige
Sehnde

 Nicht jeder Schüler wohnt in der Nähe eines Planetariums oder hat die Gelegenheit eines zu besuchen: Deshalb gibt es ein mobiles Planetarium, das Physiker Tilo Hohenschläger in die Schulen bringt. Am Donnerstag war der Astronomie- und Weltraumwissenschaftler damit an der Grundschule Breite Straße zu Gast.

In Gruppen besuchten die Jungen und Mädchen das runde, durchschnittlich 7,5 Meter breite und vier Meter hohe aufblasbare Kuppelzelt, ein sogenanntes Media Dome, das in der Turnhalle aufgebaut war. In dem Zelt wurde den Schülern Wissen über die Astronomie vermittelt. So ging es um die Sterne, ihre Namen und warum man zu unterschiedlichen Tages- oder Nachtzeiten unterschiedliche Sterne oder Planeten am Himmel sieht.

Der Physiker erklärte den Kindern dabei auch die Sternenbilder und Sternzeichen. In einem Film wurde über den Mond berichtet. Auch die Schwerelosigkeit des Weltraums wurde in dem Film dargestellt. Viel Zeit räumte Hohenschläger dabei der Sonne ein. Die Jungen und Mädchen waren erstaunt, wie weit entfernt dieser Stern von der Erde ist – nämlich 150 Millionen Kilometer. „Könnte man mit dem Auto dahin fahren, bräuchte man 170 Jahre“, erläuterte Hohenschläger.

Im Schulplanetarium in der Turnhalle der Grundschule Breite Straße vermittelt Physiker Tilo Hohenschläger astronomische Sachverhalte. Quelle: Patricia Oswald-Kipper

Die Präsentationen und Kurzfilme lösten mittels des intensiven Fulldome-Erlebnisses in einer 360-Grad-Projektion bei den Kindern große Faszination aus. In den Inhalten orientierte sich Hohenschläger am Lehrplan des Heimat- und Sachkundeunterrichts. 

Bei den Jungen und Mädchen kam der etwas andere Unterricht sehr gut an. Angeregt diskutierten die Erst- bis Viertklässler über astronomische Sachverhalte mit. „Unser Ziel ist es, die Kinder schon früh für die Astronomie zu begeistern“, sagte Hohenschläger. In Sehnde hat er dieses Ziel wohl erreicht. 

Von Patricia Oswald-Kipper

Der Fußballclub FSC 04 Wehmingen will die Fußballweltmeisterschaft wieder als Public Viewing in der Scheune zeigen.

23.04.2018

Warum in die Ferne schweifen? Der Sehnder Naturfotograf Hans Gandke hat den Blitzsommer genutzt und eine malerische Abendstimmung am Mittellandkanal eingefangen.

23.04.2018

Nach der gut besuchten Premiere im vergangenen steigt auch in diesem Jahr auf Hof Falkenhagen ein Maifest. Der DGB und viele andere Organisationen feiern ein Familienfest mit politischem Einschlag.

22.04.2018
Anzeige