Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Springe Gewinnaktion bei Sperzel-Ausstellung
Aus der Region Region Hannover Springe Gewinnaktion bei Sperzel-Ausstellung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 01.06.2017
Bernd Schönebaum (von links), Heide Dopheide und Matthias Lenz eröffnen die Ausstellung. Quelle: Krause
Springe

Wer sich die Bilder des Cartoonisten Wolfgang Sperzel in der Ausstellung im Springer Museum anschaut, verzieht automatisch das Gesicht zu einem Grinsen. Es ist der ganz alltägliche Wahnsinn, den Sperzel rund um des Deutschen liebstes Stück - das Auto - zu Papier gebracht hat.

Knapp 30 Besucher wollten sich die Eröffnung der Ausstellung nicht entgehen lassen. Sie alle waren beeindruckt, wie es der Cartoonist geschafft hat, Alltagssituationen im und außerhalb des Straßenverkehrs mit mehrsinnigen Texten darzustellen. Und nahezu jeder konnte sich in der ein oder anderen Szene wiederfinden.

Seit mehr als 20 Jahren veröffentlicht der 1956 in Gernsheim geborene Künstler seine Cartoons in einer bekannten Auto-Fachzeitschrift und löste damit seinen Freund Uli Stein ab.

Nach einem abgeschlossenen Design-Studium wurde Sperzel in Hamburg sesshaft. Er ist nicht nur Cartoonist, sondern er ist auch schriftstellerisch tätig und beteiligt sich an Filmprojekten. Aktuell stehen 130 Werke von Sperzel im Museum. Seine Cartoons - ein Spiel mit Klischees und Doppeldeutigkeit: Er greift aktuelle Themen wie den Klimawandel oder Elektromobilität auf, er nutzt Begriffe aus dem Alltagsgebrauch wie „iPod“ oder „Handy“, um ihnen im Satz oder im Dialog ganz neue Bedeutungen zu geben.

Bernd Schönebaum, Kurator der Ausstellung, hat für den Töpfermarkt am Sonntag, 11. Juni, eine Signierstunde des Künstlers angekündigt. Zusammen mit der Museumschefin Heide Dopheide hat er noch während der Ausstellungseröffnung zu einem Wettbewerb aufgerufen: Da die Cartoons immer aus der Realität heraus entstanden sind, wollen Dopheide und Schönebaum die Besucher animieren, die dargestellten Szenen real nachzustellen und zu fotografieren. Dass nicht alle Cartoons nachgestellt werden können, wissen die beiden. Nichtsdestotrotz gebe es immer noch genügend Material, wie das der Rentner, die hinten im Kofferraum sitzen, und der Autobesitzer voller Stolz sagt: Er habe sich jetzt auch Senioren (gemeint waren Sensoren) einbauen lassen. Das beste Foto wird mit einem Bildband des Künstlers prämiert.

Nach Möglichkeit sollen die Fotos per E-Mail an das Museum (info@museum-springe.de) gesandt werden. Einsendeschluss ist der 24. September.

Von Reinhold Krause

Mit einem Doppelschlag haben die Freunde der Wittenburger Kirche den Kultursommer begonnen: Das Ensemble Filum und eine Vernissage mit Gemälden von Anna Szabo waren angekündigt. Dazwischen gab es Kaffee und Kuchen in der Klosterkirche.

29.05.2017

Gästeführerin Gudrun Kreier wartet am Rathaus auf die Teilnehmer. Thema des Rundgangs durch Springe sind die Arbeiten des Springer Schmiedekünstlers Andreas Rimkus. Direkt am Rathaus sind bereits zwei seiner Werke zu bestaunen. Los geht’s.

25.05.2017

Das Göbel-Licht über der Stadt ist fast erloschen – jetzt soll es repariert werden. Die Verkleidung des Denkmals ist arg angegriffen.

24.05.2017