Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Bibow zweifelt Übernachtungszahlen am Meer an

Wunstorf Bibow zweifelt Übernachtungszahlen am Meer an

Der frühere Geschäftsführer des Verkehrsvereins Mardorf, Michael Bibow, hat die Übernachtungszahlen der Steinhuder-Meer-Region bezweifelt. Der Geschäftsführer der Steinhuder Meer Touristik (SMT), Willi Rehbock, hatte von etwa 600.000 Übernachtungen im Jahr 2012 rund ums Meer berichtet.

Voriger Artikel
Richtfest für Halle auf dem Fliegerhorst
Nächster Artikel
Viel Platz für Propeller- und Turbinencheck

Am Steinhuder Meer haben wieder viele Urlaub gemacht. Über die genaue Zahl der Übernachtungen wird gestritten.

Quelle: Mirko Bartels (Archiv)

Wunstorf. 300.000 dieser Übernachtungen sind statistisch erfasst, die anderen hat Rehbock hochgerechnet. Das geht nicht anders, weil das Landesamt für Statistik nur gemeldete Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben mit mehr als acht Betten berücksichtigt.

Bibow wirft einen Blick zurück: In den Jahren 2006 bis 2009 gab es laut amtlicher Statistik am Steinhuder Meer tatsächlich Zuwächse in einer Größenordnung von etwa 40.000 Übernachtungen in den amtlich gezählten Betten.

Hiervon machte allerdings allein Rehburg-Loccum mehr als die Hälfte aus. Grund: Dort wurden Heimvolkshochschule und Kloster Loccum neu in die amtliche Statistik genommen. Diese Institutionen wurden zuvor nicht gezählt, hatten aber auch früher etwa 20.000 Gäste pro Jahr, so sagt Bibow. Er rechnet diese Zahl ab, dann bleibt eine Steigerung von 20.000 Übernachtung 2006 bis 2009. Das entspreche, so Bibows Rechnung, einem Plus von 15 Prozent. Das sei ohne Zweifel ansehnlich und liege leicht über dem Landesdurchschnitt.

2009 wurde die Statistik in Niedersachsen geändert. Von nun an wurden auch Übernachtungen auf Camping- und Wohnmobilplätzen erfasst. Ergebnis: Innerhalb eines Jahres kletterte die Zahl am Meer um mindestens 110.000 Übernachtungen.

In der Zeit seit 2009 ergab sich nach Bibows Rechnung ein bescheidener Zuwachs von sieben Prozent bis Ende 2012. „Dieser Zuwachs droht aber durch die schlechten Ergebnisse des Jahres 2013 zunichtegemacht zu werden“, sagt er. Er nennt bisher: Wunstorf minus 13,1 Prozent, Neustadt minus 1,9 Prozent, Hagenburg keine Darstellung, allein Rehburg-Loccum, verzeichne ein Plus von 8,4 Prozent.

Insgesamt ergebe sich für das Steinhuder Meer 2013 bisher ein Rückgang von etwa fünf Prozent. Bis zum Jahresende sei dieses Minus nicht zu kompensieren, prognostiziert Bibow. Damit nähere sich die Größenordnung der Übernachtungen 2013 wieder dem Wert von 2009.

Ein grober Fehler stecke in der Schätzung der nicht amtlich geführten Privatbetten, schreibt Bibow. Davon gebe es maximal 900. Bei mittlerer Auslastung ergeben sich 100.000 Übernachtungen - ein Drittel der von Rehbock geschätzten 300.000, kritisiert Bibow.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Stadt Wunstorf
Von Redakteur Albert Tugendheim

Tauchen Sie ein in ca. 33° warme Natursole, angereichert mit Inhaltsstoffen aus vielen Gesteinsschichten. Fühlen Sie sich wohl, lassen Sie sich in diesem Energiemeer treiben, entspannen Sie und lassen Sie positiven Gedanken freien Raum. mehr