Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf DRK-Flüchtlingshilfe bietet Musikprojekt für Kinder an
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf DRK-Flüchtlingshilfe bietet Musikprojekt für Kinder an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 27.03.2018
Singen, spielen, musizieren: Musikpädagogin Annette Böhm (Dritte von links), und ihre Helfer Angelika Dömland (rechts), Heidi Tiedt und Wolfgang Kothlow üben mit den Jungen und Mädchen auf unterschiedlichen Instrumenten. Quelle: Christiane Wortmann
Luthe

Weil der von der DRK-Flüchtlingshilfe in Luthe angebotene Sprachkurs nur noch mäßig besucht war, hat der Ortsverein neue Ideen entwickelt. Einmal im Monat bieten Mitglieder und ehrenamtliche Helfer nun im Dorfgemeinschaftshaus ein Musikprojekt an. Das gemeinsame Musizieren, Spielen und Basteln für Kinder wird auch professionell betreut. Musikpädagogin Annette Böhm leitet die Nachmittage an, bereitet Musikstücke vor und bringt Instrumente mit.

  „Wir mussten unser Sprachlernangebot eingestellen. Es waren zum Schluss nur noch zwei Teilnehmer. Im Rahmen der Integration besuchen die Flüchtlinge mittlerweile speziell von der Stadt angebotene Deutschkurse. Dafür bieten wir jetzt das Musikprojekt an“, berichtet die Ortsvereinsvorsitzende Margarete Mock. Das Angebot, vorrangig geplant für Jungen und Mädchen aus geflüchteten Familien, sei  offen für alle Kinder, egal welcher Nationalität, betont sie.  „Wir wünschen uns, dass die Kinder bei uns möglichst schnell Freunde finden. Ich habe bereits viele tolle Erfahrungen gemacht.  Wir können gemeinsam Musik machen, das verbindet. Da sind uns keine Grenzen gesetzt“, beschreibt Böhm ihre Arbeit. 

Am Freitag gab es wieder ein buntes Programm. „Zu uns kommen im Schnitt 15 bis 20 Kinder. Heute sind es weniger, weil Ferien sind“, sagt Mock. Ob Gitarre, Holzxylophon, Klavier oder ein anderes Instrument: Die Kinder haben keine Berührungsängste, sind neugierig und probieren aus. Auch der zehnjährige Alireza, er kommt aus Afghanistan, hat Spaß beim Musizieren. „Ich möchte gerne Gitarre lernen, aber auch andere Dinge interessieren mich sehr“, sagt der Viertklässler. Er lässt sich von Shanty-Chor-Mitglied Wolfgang Kothlow die ersten Griffe zeigen. Freude am Singen zeigt Roz (10). Dass das Mädchen aus dem Iran talentiert ist, hat auch Annette Böhm schnell bemerkt. „Sie hat viel Rhythmusgefühl“, lobt sie. Sie würde gerne im Chor singen. In der Schule sei aber schon bei „Klasse – Wir singen“ dabei, erzählt sie stolz.

 Bei den Luthern kommt das Engagement des DRK-Ortsvereins ebenfalls gut an. „Wir haben schon mehrere Gitarren geschenkt bekommen“, freut sich Margarete Mock. Und damit sie und Annette Böhm nicht alles allein bewältigen müssen, stehen ihnen an den Projektnachmittagen immer Ehrenamtliche zur Seite. „Im Juni wollen wir zum Beispiel mit den Kindern töpfern“, kündigt Helferin Angelika Dömland an. „Wir freuen uns immer über neue Gesichter“, betont Mock. Dass das Angebot bekannt wird, dafür sorgt Jörg Ilgner. Er entwirft und druckt Lieder, Programm- und Werbezettel. 

Das Musikprojekt im Dorfgemeinschaftshaus Luthe, Kirchplatz, ist ein Angebot der DRK-Flüchtlingshilfe Luthe. Die Treffen sind einmal im Monat, immer freitags, jeweils von 14.45 bis 16.30 Uhr. Der nächste Termin ist am 13. April. Dann sollen internationale Frühlingslieder gesungen werden.

Von Christiane Wortmann

In einer gemeinsamen Pflanz- und Malaktion mit dem DM-Drogeriemarkt hat sich die Johanniter-Kinderkrippe Ringelsöckchen den Frühling ins Haus geholt.  Die Kinder bemalten Tontöpfe und säten Blumensamen aus.

26.03.2018

Der Wunstorfer Tom Wildhagen ist seit einen halben Jahr im südafrikanischen Berlin. Während seines entwicklungspolitischen Freiwilligendienstes kümmert er sich dort um Sportprojekte für Schulkinder.

26.03.2018

Beim Lufttransportgeschwader 62 hat das Kommando über die Technische Gruppe gewechselt. Tiemo Galle folgte auf André Heß, der nach drei Jahren nach Koblenz wechselt.

26.03.2018