Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf Delegation besucht Synode in Südbrasilien
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf Delegation besucht Synode in Südbrasilien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 09.11.2018
Zum siebten Mal ist eine Delegation des Kirchenkreises Neustadt/Wunstorf zu Besuch in der Partnersynode Uruguai in Südbrasilien. Quelle: privat
Wunstorf/Neustadt

Drei Wochen lang erleben sie einen Wechsel zwischen touristischen Ausflügen und kirchlichen Begegnungen in den Gemeinden: Zum siebten Mal ist eine Delegation des Kirchenkreises Neustadt-Wunstorf in der Partnersynode Uruguai in Südbrasilien zu Gast. Seit einer Woche sind die zwölf Teilnehmer bei Familien in einem Teil des großen Kirchenbezirks untergebracht. Dort präsentieren sie sich in den Gottesdiensten, nehmen am Familien- und Gemeindeleben teil sowie an einem Treffen aller Pastoren der Synode. „In den Gemeinden begegnet uns eine Mischung aus deutscher Tradition und brasilianischer Lebensart. Viele sagen uns jetzt schon, dass sie gerne beim Gegenbesuch 2020 dabei sein möchten. Dann feiert die Partnerschaft (convivencia) ihr 30-jähriges Bestehen“, schreibt Mitorganisator Ele Brusermann an.

Zum siebten Mal ist einen Delegation des Kirchenkreises Neustadt/Wunstorf zu Besuch in der Partnersynode Uruguai in Südbrasilien zu Gast. Quelle: privat

In den Familien wird deutsch gesprochen. Viele Mitglieder der dortigen evangelischen Kirche haben deutsche Vorfahren. Wie in Neustadt und Wunstorf gibt es zwei Zentren, Palmitos und Chapeco mit den umliegenden Orten. Nach einer Woche gibt es einen Wechsel aller Delegationsmitglieder in die jeweils andere Gemeinde. Dabei bereist die deutsche Gruppe auch Orte, die sich ihr typisch deutsches Flair bewährt haben. „Es wird viel geredet. Über die Familie und das Leben, wo es Gemeinsamkeiten und Unterschiede gibt“, schreibt Brusermann. Auch die bevorstehende Advents- und Weihnachtszeit ist in der Partnergemeinde ein großes Thema. Dazu gehören das Binden von Adventskränzen und ein Weihnachtsbaum für die Kirche und für Zuhause. Wer Ende Oktober nach Gramada fahre, sehe dort ab Ende Oktober in einer großen Halle eine große Weihnachtsparade mit lauter internationaler Weihnachtsmusik, berichtet er.

Von Christiane Wortmann

Die Landesregierung hat beim Bund darum gebeten, die nächsten Schritte zur Vorbereitung der Nordumgehung im Haushalt zu berücksichtigen.

06.11.2018

Der Umzug der Hölty-Außenstelle an den Luther Weg soll nach einem Kompromissvorschlag der SPD im Rat um ein Jahr verschoben werden.

09.11.2018
Stadt Wunstorf Serie „Hier sind wir zu Hause“ - Kolenfeld hat doch fast alles

Was macht Heimat aus? In unserer Serie erzählen Menschen aus Garbsen, Neustadt, Seelze und Wunstorf im Interview, warum sie hier gerne zu Hause sind. Heute im Gespräch: Werner Seppelt aus Wunstorf.

06.11.2018