Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf Heilpädagogin Kathrin Baciulis gründet regionsweites Netzwerk für Kindertherapeuten 
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf Heilpädagogin Kathrin Baciulis gründet regionsweites Netzwerk für Kindertherapeuten 
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 27.04.2018
Kathrin Baciulis an der „Wand der Wünsche“ nach dem ersten Treffen der Netzwerker. Quelle: Markus Holz
Wunstorf

 In Wunstorf schlägt ein neues Herz:  Die Heilpädagogin Kathrin Baciulis hat ein erstes Netzwerk für alle Fachkräfte gegründet, die in der frühkindlichen Erziehung und Therapie arbeiten. Das Netzwerk will zum Beispiel mit Kinderärzten aus der ganzen Region, Heilpädagogen, Erziehern, Logopäden, Ergo- und Physiotherapeuten Kräfte bündeln, den Erfahrungsaustausch forcieren und wichtige Informationen für die tägliche Arbeit am Kind sammeln.

Kathrin Baciulis führt seit vier Jahren eine heilpädagogische Praxis, Schwerpunkt kindliche Frühförderung. Parallel arbeitet sie im Auftrag der Region Hannover als Fachberaterin für integrative Kindergärten. Sie erstellt Gutachten und unterstützt Familien mit behinderten oder von Behinderung bedrohten Kindern zum Beispiel bei der Suche nach geeigneten Kindergärten, Zuschüssen und Ansprechpartnern. Der „Arbeitskreis für Integration und Inklusion in der Region Hannover“ – so der offizielle Name – soll die Qualität fachlicher Hilfen steigern. Er verstehe sich „als Auffangnetz für Familien und ratsuchende Erzieher“.

„Es geht uns um eine möglichst effektive Arbeit für die Kinder. Je besser wir vernetzt sind, desto besser fürs Kind“, sagt Baciulis. Zum ersten Treffen Mitte April hatte sie 35 Einrichtungen in Wunstorf, Neustadt, Garbsen und Seelze eingeladen. 26 Teilnehmer aus 15 Einrichtungen kamen. Das Interesse ist größer, viele waren verhindert. Unter den Kinderärzten hat der Wunstorfer Olaf Markus Neumann Unterstützung signalisiert, weitere sind willkommen. „Kinderärzte sind ganz wichtige Schnittstellen“, sagt Baciulis.

„Wir haben alle irgendwo schon einmal zusammengearbeitet, wir wissen voneinander. Aber wir tauschen uns untereinander nicht in so einem großen fachlichen Kreis aus“, sagt Baciulis. Schon nach dem ersten Treffen sei jeder Teilnehmer mit einem größeren Wissen gegangen, als er gekommen ist. Der Kreis plant, sich Fachreferenten einzuladen, er will Öffentlichkeitsarbeit betreiben und Informationen zu aktuellen Themen aufarbeiten. Er will aber auch eine Stütze  werden für die Erzieher in den Tagesstätten. 62 Kitas sind es allein in Neustadt und Wunstorf. Jede Regelkita könne konfrontiert werden mit dem Thema Inklusion, in vielen Fällen seien Erzieher aber überfordert. 

„Und wir müssen dringend auf ein Problem aufmerksam machen: Es gibt zu wenige integrative und heilpädagogische Betreuungsplätze für Kinder, bei denen die Regelbetreuung in 25-köpfigen Gruppen nicht ausreicht“, sagt Baciulis. Die Zahl der Kinder mit Entwicklungsverzögerungen steige. Zu den Kindern mit körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen kämen jene hinzu, denen Sozialkompetenzen fehlen und die in ihrer emotionalen Entwicklung zurückliegen, sagt Baciulis.

  Das nächste Treffen ist für September angesetzt. Wer Kontakt aufnehmen will, erreicht Kathrin Baciulis unter (05031) 9779839, (0177) 7826596, per E-Mail an kathrin.baciulis@gmx.de oder über die Internetseite www.mobile-heilpaedagogik-am-meer.de.  

Von Markus Holz

Themen sammeln für die Oppositionsarbeit in der Regionsversammlung? Für die Grünen ist es mehr als das. Sieben Mitglieder der grünen Regionsfraktion haben sich am Montag im Wunstorfer Rathaus ein Bild über die Stadt gemacht, haben ihre Themen transportiert und Anregungen mitgenommen.

26.04.2018

Was haben Akteure in der Stadt Wunstorf für Menschen der Generation 50plus zu bieten? Was es gibt, soll während der Premiere der Aktion „Event 50+ – Vielfalt in Wunstorf“ am 15. September in der Fußgängerzone zu sehen sein.

26.04.2018

Handgemachter Coverrock aus Hannover im Küsters Hof: Am Freitag, 27. April, gibt die Band Borderline ab 20 Uhr ihr zweites Gastspiel in Wunstorf in diesem Jahr.

26.04.2018