Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf Lokomotive rammt Transporter auf Bahnübergang
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf Lokomotive rammt Transporter auf Bahnübergang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:07 11.06.2015
Der Transporter ist beschädigt, die Fahrerin blieb unverletzt. Quelle: Albert Tugendheim
Anzeige
Wunstorf

Unverletzt haben alle Insassen eines Kleintransporters am Donnerstagmorgen den Zusammenstoß mit einer Lokomotive der Osthannoverschen Eisenbahn (OHS) überstanden. Die Fahrerin des Transporters war aus Richtung Altenhagen kommend auf der B 441 in Richtung Wunstorf unterwegs. Sie fuhr über den unbeschrankten Bahnübergang, obwohl am Andreaskreuz das Rotlicht leuchtete. Wegen der starken Sonnenstrahlung hat sie offenbar das Licht übersehen. Der Lokomotivführer, der ohne Waggons in Richtung Kaliwerk in Bokeloh unterwegs war, konnte den Zusammenprall der acht Tonnen schweren Lok mit dem Auto trotz Vollbremsung nicht verhindern. Die Lokomotive fährt an der Stelle mit Tempo 30.

Als Ersthelfer waren vier Männer der Berufsfeuerwehr Herne vor Ort. Sie kamen vom Besuch der Messe Interschutz und wollten sich ein wenig am Steinhuder Meer umsehen. Die fünf Insassen des Transporters kamen mit dem Schrecken davon, auch der Lokführer blieb unverletzt. Die Bundesstraße musste gesperrt werden. Der Verkehr Richtung Wunstorf wurde über einen Feldweg umgeleitet.

Von Albert Tugendheim

Viel Musik und Unterhaltung: Das umfangreiche Kulturprogramm der Seebühne beginnt am 20. Juni. Der Standort Hagenburger Kanal allerdings liegt vorerst auf Eis - Hagenburg will sich nicht an der Finazierung beteiligen.

Sven Sokoll 13.06.2015

Die Verwaltung hat dem Rat in einer Drucksache vorgeschlagen, die Anregung eines Steinhuders zur Rücknahme der Erhöhung der Grundsteuer B abzulehnen. Der Steinhuder hat seine Beschwerde gemäß der Niedersächsischen Kommunalverfassung eingereicht. 

Albert Tugendheim 12.06.2015

Das Fischer- und Webermuseum stellt sein bekanntestes Exponat ab dem 27. August in den Mittelpunkt einer großen Ausstellung: das Hemd ohne Naht, das nach wie vor auch den Fachleuten große Rätsel aufwirft.

Sven Sokoll 12.06.2015
Anzeige