Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf Umgehung: Land setzt sich für Geld ein
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf Umgehung: Land setzt sich für Geld ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:20 06.11.2018
Die geplante Nordumgehung für Wunstorf.
Wunstorf

Für weiteres Geld für die Wunstorfer Nordumgehung hat sich das niedersächsische Verkehrsministerium mit einem Schreiben an die Kollegen im Bund eingesetzt. Das hat Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt am Montag im Verwaltungsausschuss mitgeteilt. „Im Augenblick ist Geld für den Grundstückskauf da, doch der zweite Abschnitt der weiteren Bauvorbereitung ist im Haushalt des Bundes derzeit noch nicht abgebildet“, sagte Eberhardt.

Die Planfeststellung für die 6,5 Kilometer lange Strecke im Verlauf der Bundesstraße 441 war Ende 2016 abgeschlossen worden. Zwei Klagen wurden dagegen eingereicht. Mittlerweile hat das Oberverwaltungsgericht Lüneburg signalisiert, darüber wohl erst 2020 entscheiden zu können. Die Stadt wünscht sich, die möglichen Vorbereitungen bis dahin aber schon weiter voranzutreiben.

Von Sven Sokoll

Der Umzug der Hölty-Außenstelle an den Luther Weg soll nach einem Kompromissvorschlag der SPD im Rat um ein Jahr verschoben werden.

09.11.2018
Stadt Wunstorf Serie „Hier sind wir zu Hause“ - Kolenfeld hat doch fast alles

Was macht Heimat aus? In unserer Serie erzählen Menschen aus Garbsen, Neustadt, Seelze und Wunstorf im Interview, warum sie hier gerne zu Hause sind. Heute im Gespräch: Werner Seppelt aus Wunstorf.

06.11.2018

Zwei Kaninchen sind in Wunstorf die Tiere der Woche. Cosmo, ein schwarz-weiß kastriertes Böckchen, und Conny sollen gemeinsam vermittelt werden. Beide Tiere sind pflegeleicht.

08.11.2018