Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf Wunstorfs „Kulturpapst“ übergibt das Zepter
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf Wunstorfs „Kulturpapst“ übergibt das Zepter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:21 24.10.2018
Der Kulturring hat einen neuen Vorsitzenden: Siegfried Kröning (von links) hört nach 40 Jahren auf. Ludger Wiese, Leiter der Wunstorfer Musikschule (Bildmitte), übernimmt sein Amt. Neu dabei sind auch Holger Battermann (zweiter von links), Sebastian Horstmann, Marcel Lorenz, Hermann Kasten, Carsten Piellusch und Heike Leitner. Quelle: Christiane Wortmann
Wunstorf

Seit Dienstagabend ist es offiziell. Wunstorfs „Kulturpapst“ Siegfried Kröning geht in den „kulturellen“ Ruhestand. Nach 40-jähriger Dienstzeit als Vorsitzender des Wunstorfer Kulturrings stellte er sich bei der Hauptversammlung in der Abtei nicht mehr zur Wiederwahl. Zu Krönings Nachfolger wählte der ebenfalls komplett neu gewählte Vorstand anschließend Musikschulleiter Ludger Wiese. Als erste Amtshandlung ernannte dieser seinen Vorgänger zum Ehrenvorsitzenden und hob sein außergewöhnliches Engagement hervor: „Ohne Siegfried Kröning gäbe es den Kulturring nicht mehr“, betonte er. Wieses Stellvertreter wurde Hermann Kasten. Der Wunstorfer ist im Vorstand der VGH in Hannover tätig, steht aber kurz vor der Pensionierung.

Als Grund für seine Entscheidung sagte Kröning: „40 Jahre Vorsitz sind genug. Der Kulturring geht jetzt neue Wege, ich wünsche dem Vorstand viel Glück“. Zur großen Freude der Mitglieder konnte Siegfried Kröning für seine letzte Amts- und Spielzeit, es kamen 6998 Besucher zu 28 Veranstaltungen, aber noch ein positives Ergebnis verkünden. In einem Zeitraum von drei Jahren sei es gelungen, das bestehende Defizit von mehr als 6000 Euro abzubauen, teilte er mit. Er bedankte sich bei seinen Vorstandskollegen und dem Beirat. Sie hätten durch die Übernahme unter anderem des Einlassdienstes und dem Austragen der Abonnentenbriefe erhebliche Personalkosten einsparen können. Auch der Zuschuss der Stadt Wunstorf und die Förderung der Region Hannover seien für das Ergebnis sehr hilfreich gewesen, berichtete Kröning.

Lobende Worte für das Schaffen von Siegfried gab es von vielen Seiten. Wahlleiter Horst Koitka würdigte den langjährigen Vorsitzenden als „Kulturpapst“ von Wunstorf: „Es werde wohl auch keinen weiteren wie Kröning geben. Eigentlich habe er ja den Vorsitz nur ein paar Jahre machen wollen. Man müsse schon ein bisschen verrückt sein, wenn daraus dann 40 Jahre werden, sagte Koitka schmunzelnd über den heute 78-jährigen früheren Schulleiter.

Für die Stadtverwaltung bedankte sich der Erste Stadtrat Carsten Piellusch bei Kröning: Zur Kultur gehörten Leidenschaft und Emotionen. Kröning habe sich immer für Qualität eingesetzt und viele sehr gute Stücke nach Wunstorf geholt. Die Stadt wolle ihren Teil dazu beitragen, diese Arbeit fortzuführen, betonte er. Piellusch erwähnte auch Krönings vor einigen Jahren verstorbene Ehefrau Gertrud. Beide hätten als Tandem für den Kulturring viel Zeit geopfert.

Welche Posten die neu in den Vorstand gewählten Mitglieder künftig haben werden, steht noch nicht fest. Außer den beiden ersten Vorsitzenden, Wiese und Kasten, sind noch Holger Battermann (früherer Vorsitzender des Stadtjugendrings), Sebastian Horstmann (Hölty-Gymnasium), Marcel Lorenz (Evangelische IGS), Carsten Piellusch (als Nachrücker für Rolf-Axel Eberhardt) und Heike Leitner (Kultur im Bürgerpark) mit im Boot.

Der neue Vorstand und sein Beirat wollen dem Kulturring-Programm künftig noch mehr Schwung verleihen. Besonders die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist den Mitgliedern wichtig und soll mehr gefördert werden. „Wir werden den Kulturring damit auf einen guten Weg bringen“, ist sich Ludger Wiese sicher.

Von Christiane Wortmann

Obwohl zuletzt ein Vorstoß der Stadtwerke nicht erfolgreich war, sucht jetzt das Unternehmen Deutsche Glasfaser Interessenten für schnellere Internetverbindungen im Gewerbegebiet Wunstorf-Süd.

24.10.2018

Das Chorfestival der Singin’ Friends aus Klein Heidorn verspricht eine musikalische Reise durch die Welt zu werden. Vier Chöre treten am Sonnabend, 27. Oktober, im Stadttheater auf.

23.10.2018

Die Gründerin des Wunstorfer Vereins Apporte-Assistenzhunde bekommt im November eine besondere Auszeichnung. Claudia Bodmann erhält für ihre engagierte Tätigkeit die Verdienstmedaille.

29.10.2018