Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
SEK nimmt verwirrten Mann fest

Nach siebenstündigem Einsatz SEK nimmt verwirrten Mann fest

Ein 32 Jahre alter Mann hat sich am Sonnabend in seiner Wohnung in Wunstorf in der Spitzwegstraße verbarrikadiert und über sieben Stunden, Polizei, Feuerwehr und Sanitäter in Atem gehalten.

Voriger Artikel
Ladendieb schlägt Angestellte
Nächster Artikel
Unfall, Einbrüche: Polizei hat viel Arbeit

Das SEK hat den verwirrten Mann nach einem siebenstündigen Einsatz festgenommen.

Quelle: Marc Lüpkemann

Wunstorf. Der Einsatz begann um 17.50 Uhr, weil Nachbarn sich über Lärm aus der Wohnung des Mannes in der dritten Etage beschwert hatten. Als die Polizeibeamten seine Wohnung betreten wollten, griff der 32-Jährige die Einsatzkräfte mit Pfefferspray an. Die Polizei stürmte schließlich mit einem Sondereinsatzkommando die Wohnung und nahm den Mann fest.

Um 20 Uhr wurde zudem die Freiwillige Feuerwehr gerufen, weil es so aussah, als brenne es in der Wohnung. Das erwies sich jedoch als Falschmeldung. Dennoch zog sich auch für die 25 Feuerwehrleute der Einsatz bis eine Stunde nach Mitternacht hin. Sie unterstützten die Polizei unter anderem dabei, das Haus auszuleuchten. Zudem bauten sie zwei Sprungrettungskissen auf für den Fall, dass der offenbar geistig verwirrte Mann aus dem Fenster springen würde.

Kurz vor 1 Uhr in der Nacht zum Sonntag gelang es der Polizei schließlich, in die Wohnung zu gelangen und den Mann festzunehmen.

Von Albert Tugendheim

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tauchen Sie ein in ca. 33° warme Natursole, angereichert mit Inhaltsstoffen aus vielen Gesteinsschichten. Fühlen Sie sich wohl, lassen Sie sich in diesem Energiemeer treiben, entspannen Sie und lassen Sie positiven Gedanken freien Raum. mehr