Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf Lechner sieht neue Chancen für Steinhuder Meer
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf Lechner sieht neue Chancen für Steinhuder Meer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 08.06.2018
Der Landtagsabgeordnete Sebastian Lechner (zweiter von links), hier bei einem Wahlkampftermin in Steinhude mit CDU-Spitzenkandidat Bernd Althusmann (links), Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt und der CDU-Ratsfraktionsvorsitzenden Christiane Schweer, sieht neue Chancen für den Tourismus am Steinhuder Meer. Quelle: Sven Sokoll
Steinhude

Der regional verankerte Tourismus soll in Niedersachsen stärker gefördert werden, und auch das Steinhuder Meer soll davon profitieren. Dafür will der Landtagsabgeordnete Sebastian Lechner (CDU) sich nach einer Pressemitteilung einsetzen. Anlass ist ein gemeinsam beschlossener Antrag der großen Koalition im Landtag.

„Niedersachsen ist Tourismusland und hat vor allem im ländlichen Raum großes Potenzial“, betonte der Abgeordnete aus Neustadt. Mit den Antrag soll die positive Entwicklung der vergangenen Jahre auch für die Zukunft abgesichert werden. Lechner sieht die Chance, dass dafür auch ein Gewinn für die Region Steinhuder Meer in den Bereichen Nachhaltigkeit, Beschäftigung und Wertschöpfung zu erzielen ist.

Er verweist darauf, dass die zuletzt jährlich 42,8 Millionen Übernachtungen in Niedersachsen überwiegend in Unterkünften im ländlichen Raum stattfanden. Mit neuen sportlichen und kulturellen Angeboten oder solchen zur Gesundheit können solche Regionen noch weiter gestärkt werden. Wichtige Aspekte dabei, die für Lechner auch am Steinhuder Meer ihre Rolle spielen, sind die Inklusion, Digitalisierung und der Naturschutz.

So soll es es möglich sein, dass auch Menschen mit Behinderung touristische Angebote nutzen können. „Gleichzeitig wollen wir, dass der Tourismus am Steinhuder Meer möglich bleibt und sinnvoll mit den Natur- und Umweltschutzzielen verbunden wird“, ist Lechner wichtig. Er fordert auch, dass die Tourismusförderung so gestaltet wird, dass auch eine ausreichende Versorgung mit schnellem Internet und Mobilfunknetzen gewährleistet wird. „Auch im Urlaub möchten die Menschen nicht abgeschnitten sein“, ist Lechner überzeugt.

Der Abgeordnete weist auch darauf, dass außerdem im Moment über die Finanzen der EU für die nächsten Jahre verhandelt wird. „Es wäre sehr erfreulich, wenn es gelingen würde, in der nächsten Förderperiode ab 2021 zusätzliche Mittel zur Stärkung des Tourismus am Steinhuder Meer zu sichern.“

Von Sven Sokoll

Pocco ist ein sechseinhalb Jahre alter reinrassiger Westhighland-Terrier und wurde aus persönlichen Gründen im Tierheim Wunstorf abgegeben. Der kastrierte Rüde braucht Beschäftigung und viel Bewegung.

08.06.2018

Vertreter haben einen Hyundai Santa Fe am Montag in Luthe geparkt. Nach ihren Hausbesuchen war er dann verschwunden.

08.06.2018

Die Samtgemeinde Sachsenhagen beklagt, dass sie sich noch nicht ordentlich auf die Sprachförderung vorbereiten kann. Diese soll nach Willen der Landesregierung in die Kitas verlagert werden.

08.06.2018