Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf Werbegemeinschaft droht das Aus
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf Werbegemeinschaft droht das Aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 10.06.2018
Kirsten Kolberg will den Vorsitz der Werbegemeinschaft Steinhude abgeben. Quelle: Sven Sokoll
Anzeige
Steinhude

Hat Steinhude bald keine Werbegemeinschaft mehr? Dieses Szenario droht, weil der Zusammenschluss der Kaufleute bisher noch keinen Nachfolger für die bisherige Vorsitzende Kirsten Kolberg gefunden hat. Die Inhaberin eines Bekleidungsgeschäfts hatte intern schon vor einiger Zeit angekündigt, dass sie aufhören will. In einer Versammlung am 26. April ist deshalb der Gesamtvorstand nicht neu gewählt worden. „Kandidaten für die weiteren Vorstandsposten gab es, aber von der Position des ersten Vorsitzenden hängt ja noch viel ab“, sagte Kolberg.

Am Donnerstag, 21. Juni, soll jetzt ein weiterer Versuch unternommen werden. Wenn die Versammlung, die um 19 Uhr im Haus am Meer beginnt, wieder nicht erfolgreich ist, soll im Anschluss in einer außerordentlichen Versammlung über die Auflösung abgestimmt werden.

Wunstorfs Wirtschafsförderer Uwe Schwamm mag sich Steinhude ohne eine Werbegemeinschaft allerdings nicht vorstellen. Er betont: „Sie hat in den vergangenen Jahren eine gute Entwicklung genommen, die Zusammenarbeit war gut.“ Unter anderem hatte es größere Veränderungen beim Fischerkreidag und beim Weihnachtsmarkt gegeben. Schwamm räumt aber auch ein, dass es für Geschäftsinhaber oft ein größere Herausforderung ist, auch noch so ein Ehrenamt zu übernehmen.

Von Sven Sokoll

Nach dem Kauf des früheren Lidl-Logistikzentrums ist die Hamburger Firmengruppe Garbe zuversichtlich, bald wieder Mieter für die Immobilie an der Adolf-Oesterheld-Straße zu finden.

09.06.2018

Ikonenmalerin Barbara Teubner präsentiert rund 100 Werke im katholischen Pfarrhaus St. Bonifatius in Steinhude. Die Schau „Ikonen – Gebete in Farbe“ wird am Sonntag, 10. Juni, eröffnet .

09.06.2018

Die Künstlerin Annette Wendt hat mit ihrem Projekt „Ihre Stimme zählt“ begonnen und will in den nächsten Wochen mit vielen Wunstorfern über ihre Lebensgeschichten ins Gespräch kommen.

09.06.2018
Anzeige