Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf Diskussion um Ganztagsschulen
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf Diskussion um Ganztagsschulen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 03.02.2019
Der Altbau der Stadtschule entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen. Quelle: Sven Sokoll
Wunstorf

Der Schulkindergarten an der Oststadtschule soll geschlossen werden. Diesem Vorschlag der Verwaltung, stimmte der Schulausschuss am Mittwochabend einstimmig zu. Wunstorfs Erster Stadtrat Carsten Piellusch betonte noch einmal, dass der Kindergarten erhebliche räumliche Kapazitäten und zu viel Personalkraft fordern würde. Der entsprechende Antrag zur Schließung werde bei der Landesschulbehörde eingereicht. Heiß diskutiert wurde unter den Sitzungsmitgliedern, ob das Ziel, in zehn Jahren zehn Grundschulen in Ganztagsschule umzuwandeln, noch zu halten ist. Dazu sagte Piellusch, man sei mit der Stadtschule bereits auf dem Weg eine Ganztagsschule zu werden, die zum Schuljahr 2022/23 starten werde. Dem Raumprogramm zur Schaffung der baulichen und organisatorischen Voraussetzungen der Stadtschule wurde durch den Schulausschuss einstimmig zugestimmt. Heinz-Gerhard Kück (CDU) sagte : „Wir finden das Raumprogramm in Ordnung.“ Und fügte an: „Es ist dringend notwendig, dass alle Grundschulen rankommen.“ Aber das man in zehn Jahren mit der Umwandlung aller Grundschulen in Ganztagsschulen durch sei, werde man nicht erreichen. Die Grundschule Klein Heidorn hat den Ganztagsschulbetrieb bereits aufgenommen. Aber Piellusch machte deutlich: „Die Formel fünf mal acht funktioniert nicht.“ Und meint damit die 5,2 Millionen Euro Kosten für Abriss und Errichtung einer inklusiven Ganztagsschule, wie es der Kostenplan für die Stadtschule zeigt. Diese Summe könne nicht einfach auf die acht verbleibenden Grundschulen in Wunstorf übertragen werden.

Von Marleen Gaida

Das Land Niedersachsen stellt Geld für den Breitbandausbau in Wunstorf zur Verfügung. Region und Stadt lehnen dieses Förderprogramm jedoch ab und wollen stattdessen gleich in Glasfaser investieren.

03.02.2019

In der Verwaltung ist bisher vom Gender-Stern und der geschlechterneutralen Kommunkation, wie es in der Verwaltung Schostoks in Hannover eingeführt wurde, keine Rede.

03.02.2019

Die Online-Umfrage der CDU-Luthe zur Straßenausbaubeitragssatzung lief bis Ende Januar. Rund 240 Teilnehmer haben sich beteiligt. Der Ortsverband möchte Anliegerbeiträge abschaffen.

31.01.2019