Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf So bayrisch war’s beim Kolenfelder Oktoberfest
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf So bayrisch war’s beim Kolenfelder Oktoberfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:11 28.10.2018
Die Kolenfelder Vereine feiern ihr Oktoberfest dieses Jahr im Festszelt. Quelle: Mirko Bartels
Kolenfeld

Sie haben es am Sonnabend richtig krachen lassen. Die Kolenfelder Vereine haben ihr Oktoberfest – erstmals für alle Besucher offen – im Zelt auf der Wies’n gefeiert. Für viele ungewohnt war der frühe Start der Party um 16 Uhr. Lärmschutzverordnung machte das notwendig, laute Musik durfte nur bis Mitternacht gespielt werden. „Danach lassen wir es dann ein wenig ruhiger werden, damit sich die Anwohner nicht belästigt fühlen“, sagt Mitorganisator Sören Schnepel. Der Umzug der Veranstaltung auf die Wiese neben dem Kindergarten war zum Teil der Not geschuldet. In der Planungsphase für das Fest war die Nachfolgefrage im Traditionsgasthaus Kuckuck noch nicht geklärt, eine Alternative musste gefunden werden. Die Lösung brachte Zeltwirt Benjamin Michaelis. Sein 600 Quadratmeter großes Zelt mit stilechter Dekoration, Oktoberfestbier und jeder Menge deftigem Essen hat die rund 700 Gäste ebenso in Stimmung gebracht, wie die Partyband „Obacht“.

Und weil es stilecht noch viel mehr Spaß macht zu feiern wie die Bajuwaren, haben die Besucher tief im Kleiderschrank gegraben. Jede Menge der feiernden Nordlichter hatten sich im Dirndl oder der Lederhose auf den Weg gemacht. Das anschließend die eine oder andere Mass über den Tresen gegangen ist, ist selbstverständlich.

Von Mirko Bartels

Die Naturfilmer Ulrike Hügel und Uwe Gohlke zeigen am 8. November ihre Multivisionsschau „Fjord-Norwegen – Erlebnisse zwischen Fjell und Meer“ in der Abtei.

28.10.2018

Iveta Weide (Klavier) und Till Hieronymus (Oboe) geben am Sonntag, 4. November, ein Konzert für Kinder und Erwachsene in der Corvinuskirche. Der Eintritt ist frei.

26.10.2018

In der Wunstorfer Abtei informierte am Freitagmittag ein Fachvortrag, eine Ausstellung und ein Bürgerforum über die psychische Erkrankung Depression.

26.10.2018