Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf Weihnachtstrucker starten auch in Wunstorf
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf Weihnachtstrucker starten auch in Wunstorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:51 07.11.2018
Auch in diesem Jahr beteiligen sich die Wunstorfer Johanniter an der deutschlandweit organisierten Weihnachtstrucker-Aktion. Quelle: privat
Wunstorf

Vorbereitungen für den Johanniter-Weihnachtstrucker laufen deutschlandweit auf Hochtouren. Der Sammelzeitraum ist in diesem Jahr vom 24. November bis zum 16. Dezember. Gepackt werden Hilfspakete für notleidende Menschen in Albanien, Rumänien, Bosnien und der Ukraine. Der Johanniter-Aufruf geht an Schulen, Kindergärten, Vereine und Firmen sowie Privatleute in Wunstorf und Umgebung. Gebraucht werden Pakete mit Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikeln.

Wie im vergangenen Jahr ist auch der Ortsverband Steinhuder Meer mit dabei. „Wir nehmen auch Sach- oder Geldspenden für eine Packaktion entgegen, die im Dezember in Wunstorf stattfinden wird“, fügt Timo Brüning, Leiter des Ehrenamtes, hinzu. „Im letzten Jahr sind aus Wunstorf und Umgebung 431 Pakete auf die Reise gegangen, wer uns in diesem Jahr bei unterstützen möchte, darf mich gerne kontaktieren“, betont er. Die Pakete können in der Dienststelle am Düendorfer Weg abgegeben werden.

Auch in diesem Jahr beteiligen sich die Wunstorfer Johanniter an der deutschlandweit organisierten Weihnachtstrucker-Aktion. Quelle: privat

„Die Pakete erleichtern den Menschen in den Zielländern die Grundversorgung in den harten Wintermonaten und senden ihnen zugleich ein Zeichen der Solidarität“, erläutert Hans-Henning Strauß, Koordinator für die Aktion in Wunstorf. Für die Pakete gibt es eine spezielle Packliste. Diese sei aus zollrechtlichen Gründen wichtig und zudem sollten alle Pakete in etwa gleichwertig sind, begründet er die Vorgabe. Zwischen Weihnachten und Silvester werden die Spenden in vier langen LKW-Konvois von ehrenamtlichen Fahrern und Helfern zu den notleidenden Menschen in ausgewählten Kleinstädten und Dörfern gebracht. Empfänger sind sozial schwache und kinderreiche Familien, Waisen, Kindergarten- und Schulkinder, Senioren, Menschen mit Behinderung, Besucher von Armenküchen, aber auch Opfer von Blutrache oder Bewohner einiger Roma-Siedlungen.

Folgende Artikel sollten in ein Weihnachtstrucker-Päckchen: Zwei Kilo Zucker, drei Kilo Mehl, ein Kilo Reis, ein Kilo Nudeln, zwei Liter Speiseöl in Plastikflaschen, drei Packungen Multivitamin-Brausetabletten, drei Packungen Kekse, fünf Tafeln Schokolade, 500 Gramm Kakaogetränkepulver, zwei Duschgels, eine Handcreme, zwei Zahnbürsten, zwei Tuben Zahnpasta sowie ein kleines Geschenk für Kinder (zum Beispiel ein Malblock oder Stifte).

Weitere Informationen zur Aktion, zu den nächstgelegenen Abgabestellen und den Verteilregionen sowie zu Spendenmöglichkeiten gibt es im Internet unter www.johanniter.de/weihnachtstrucker oder auf der Facebook-Fanseite „JohanniterWeihnachtstrucker“.

Von Christiane Wortmann

Die Polizei hat am Montag und Dienstag an der Barnestraße kontrolliert. Autofahrer, die das Stoppschild übersahen oder mit ihrem Handy telefonierten, wurden an der Feuerwache zur Kasse gebeten.

06.11.2018

In Steinhude sind Betrüger unterwegs. Unbekannte Männer gaben sich am Dienstag als Polizeibeamte aus und versuchen Hausbesitzer auszuhorchen. Betroffen waren die Uferstraße und der Metjenkamp.

06.11.2018

Die Stiftskirchengemeinde soll weiter einen städtischen Zuschuss für die Unterhaltung des Friedhofs bekommen. Wegen der veränderten Bestattungskultur bleiben derzeit viele Flächen frei.

09.11.2018