Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Auszeichnung für Mühlenbautechniker Rüdiger Hagen

Windmühle Paula ist sein Leben Auszeichnung für Mühlenbautechniker Rüdiger Hagen

Sein Herz schlägt für historische Mühlen, besonders für die Steinhuder Windmühle Paula. Für seinen Einsatz und seine Verdienste hat Müller und Mühlenbautechniker Rüdiger Hagen eine besondere Ehrung erhalten. Ihm wurde der Jahrespreis der Deutschen Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung überreicht.

Voriger Artikel
Steinhuder Meer: Uneinig über Schutzzonen
Nächster Artikel
Weniger Blaualgen im Steinhuder Meer

Müller Rüdiger Hagen zeigt bei einer Führung den Besuchern den Mahlstein.

Quelle: Foto: Lütjens

Steinhude.  Auf der Jahrestagung der Gesellschaft in Bad Salzhausen zeichnete die hessische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten, Lucia Puttrich, den Wedemärker mit dem Preis aus. Nahezu bundesweit ist Hagen bemüht, alte historische Windmühlen zu erhalten. Außerdem hat er mehrere Bücher über Mühlen und Mühlenkunde verfasst. Als herausragend gilt sein Werk über Mühlen in der Region, das er zusammen mit Wolfgang Neß geschrieben hat.

 Auch der Verein zur Erhaltung der Steinhuder Windmühle ist stolz auf die Auszeichnung seines Vorstandsmitgliedes Rüdiger Hagen. „Ohne seine tatkräftige Unterstützung und Hilfe stände unsere Paula heute nicht so da, wie wir sie vor uns sehen. Rüdiger ist für uns und die Mühle ein Glücksfall“, sagte Dieter Büsselberg vom Vorstand des Vereins.

 „Paula ist mein Kind, ein Teil meines Lebens“, sagte der 43-jährige Müller. Er hatte wesentlichen Anteil daran, dass die 153 Jahre alte, 1863 bei Braunschweig erbaute und 1912 nach Steinhude umgezogene Holländermühle heute wieder ihre Flügel im Wind drehen kann. Sie mahlt Roggen, Weizen und Dinkel zu Mehl.

 Seit 1979 war Paula außer Betrieb, sie diente als Museum – betrieben von Manfred Behme und Hagen. Von 1998 bis 2004 wurde die Mühle elektrisch angetrieben, nach der aufwendigen Sanierung mithilfe der Stadt wieder mit Wind.

 Hagen erlernte sein Handwerk an der Windmühle Hänigsen und betrieb zwei Jahre eine Holländermühle bei Lübeck für eine große Bäckerei. An der Müllerschule in Braunschweig legte der gebürtige Wettmarer seinen Abschluss als Müllerei- und Mühlenbautechniker ab.

 Paula kann bis Ende September jeden Mittwoch von 11 bis 12 Uhr und jeden ersten Sonntag im Monat besichtigt werden.

Von Anke Lütjens

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tauchen Sie ein in ca. 33° warme Natursole, angereichert mit Inhaltsstoffen aus vielen Gesteinsschichten. Fühlen Sie sich wohl, lassen Sie sich in diesem Energiemeer treiben, entspannen Sie und lassen Sie positiven Gedanken freien Raum. mehr