Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
CDU: Fitnessgeräte als touristisches Angebot

Steinhude/ Sport im öffentlichen Raum CDU: Fitnessgeräte als touristisches Angebot

Fitness, das ist ein aktuelles Thema, dem sich jetzt auch der Steinhuder Ortsrat annimmt. CDU-Ortsratsherr Bernd Wischhöver hat angeregt, zu überlegen, wo Fitnessgeräte draußen aufgestellt werden könnten.

Steinhude.   „Die Gesellschaft wird immer mobiler, und viele Menschen nutzen den öffentlichen Raum für sportliche Aktivität“, schreibt Wischhöver in der Begründung zu seinem Antrag.

Die Region Steinhuder Meer sei ohnehin für ihre guten Möglichkeiten bekannt, sich in der Natur sportlich zu betätigen. Viele Urlauber und Tagesgäste nutzten längst die Angebote, sich draußen zu bewegen. Fitnessgeräte, die für alle zu nutzen wären, das sei eine prima Ergänzung der vorhandenen Angebote. So sieht es jedenfalls die Steinhuder CDU.

Auch der Geschäftsführer der Steinhuder Meer-Gesellschaft, Willi Rehbock, ist von Wischhövers Idee angetan. Ihn hatte der CDU-Mann schon mal vorab um eine Stellungnahme gebeten. Als Beispiele für die Umsetzung der Idee, die von der Verwaltung geprüft werden soll, nennt Wischhöver: ein Rudergerät im Bereich der Bastion oder ein Crosstrainer am Minigolfplatz. In anderen touristisch geprägten Gegenden, etwa in Süddeutschland, seien solche Geräte häufig  bereits zu nutzen, schreibt Wischhöver.

Der Ortsrat befasst sich in seiner Sitzung am Mittwoch, 25. März, 18 Uhr, Tourist-Info, mit dem Vorschlag.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben