Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Steinhude Großreinemachen
Aus der Region Region Hannover Steinhude Großreinemachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 27.01.2015
Anzeige
Seeprovinz (sok)

Schon seit einiger Zeit ist der Bagger der beauftragten Fima Schilder immer im Bereich der Hafenstraße zu sehen. Technische Probleme habe es zumindest nicht gegeben, sagte Ludewig. Wohl aber sei dort mehr Schlamm entnommen und auf den Großenheidorner Polder gepumpt worden als zunächst angenommen. Außerdem haben die stürmischen Tage die Arbeiten etwas behindert.„Zumindest ist gut, dass wohl weiterhin kein echter Winter kommt“, sagte Ludewig. Doch auch so werden die Arbeiten sich jetzt weit bis in den Februar hineinziehen. Nach wie vor ist auch noch geplant, dass aufgenomme-ner Sand auf den Strand der Bade- insel aufgebracht wird. Die Bereiche Lütjen Deile und Hagenburger Kanal stehen für die Entschlammung noch aus. Das Land hatte der Fachfirma nur das Schlamm- volumen und den Starttermin gleich nach Ende der Wassersportsaison vorgegeben. Schilder hatte zunächst angenommen, bis Weihnachten fertig werden zu können. „Dass das jetzt nicht klappt, ist vor allem ein betriebswirtschaftliches Problem für das Unternehmen“, sagte Ludewig.

Steinhude Ausschuss verschiebt Außenstellen-Lösung - Fusion der Gymnasien erst ab 2016

Nun steht es fest: Das Gymnasium Steinhude soll erst ab dem Schuljahr 2016/17 zur Außenstelle des Wunstorfer Hölty-Gymnasiums werden.

19.01.2015
Steinhude Austauschschüler berichten aus den USA und Neuseeland - Die große weite Welt

Acht ehemalige Schüler des Gymnasiums Steinhude absolvieren derzeit ein Austauschjahr – sieben in den USA und ein Mädchen in Neuseeland.

01.01.2015
Steinhude Steinhuder Meer an der Frostgrenze - Zwischen Wasser und Eis

Das Wasser schimmert silbrig-blau als Widerschein des Nachmittagshimmels.  Für Spaziergänger bietet sich der Flachsee als Bild zunehmender Stille. Nur noch 2,4 Grad betrug am Sonntag die Wassertemperatur, eine weitere Frostnacht bringt die große Wasserfläche an den Rand der Erstarrung. An den Rändern hat sich bereits Eis gebildet, die Gräben und der Hagenburger Kanal sind bereits leicht überfroren.

31.12.2014
Anzeige