Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Ökologische Märkte: 100 Jahre im Visier

Steinhude / Saisonende Ökologische Märkte: 100 Jahre im Visier

Wieder einmal ist eine Saison Ökologischer Märkte zu Ende gegangen. Im Rückblick auf fünf Märkte in 2013 hat Marktorganisator Karl-Heinz Garberding beim letzten Markt in 2013 im Steinhuder Scheunenviertel ein Resümee gezogen.

Voriger Artikel
Auf Tuchfühlung mit dem Dalai Lama
Nächster Artikel
Natur erleben in den Ferien

Da dreht sich was: rund um den Drechsler auf dem Ökologischen Markt hat sich eine Menschentraube gebildet, die gebannt zusieht.

Quelle: ade

Von Beate Ney-Janssen

Steinhude. Den großen Stamm von mittlerweile rund 50 Anbietern, die immer wieder bei den Märkten der Ökologischen Schutzstation Steinhuder Meer (ÖSSM) dabei sind, hebt Garberding hervor. Nicht jeder komme zu jedem Markt, so aber könne jeder Markt mit 25 bis 30 Ständen bestückt werden. Das umfangreiche und vielfältige Angebot ziehe Besucher nach sich, die nicht nur aus der engeren Region kämen, sondern auch weitere Fahrten in Kauf nähmen, um sich zu informieren und einzukaufen.

 Er kenne beispielsweise, sagt Garberding, Besucher, die regelmäßig aus Braunschweig anreisten. Das sei auch darauf zurückzuführen, dass die Märkte der ÖSSM die einzigen regelmäßig angebotenen ökologisch ausgerichteten Märkte in der Region Hannover seien. Und möglich – und auch für die Anbieter auskömmlich – werde das wiederum erst durch die ehrenamtliche Organisation. „Müsste ein Hauptamtlicher die Märkte organisieren“, sagt Garberding, „könnten die Anbieter die Standkosten nicht mehr bezahlen.“

 Das ist auch der Grund, weshalb der ehemalige Vorsitzende der ÖSSM, der mittlerweile 76 Jahre alt ist, diesen Aufgabenbereich nicht abgegeben hat. Schmunzelnd erzählt er, was ihm kurz zuvor Cornelia Matzeik, die wenige Schritte weiter Fleisch und Wurst von Galloways anbietet, gesagt hat: „Herr Garberding, sie und ich, wir müssen beide 100 Jahre alt werden, damit die Ökologischen Märkte weiter bestehen bleiben.“

 Die Termine für die Ökologischen Märkte im kommenden Jahr stehen bereits fest. Den Anfang macht der Markt auf dem Aloys-Bunge-Platz in Mardorf am Sonntag, 4. Mai. Danach folgt das Hoffest der ÖSSM in Winzlar am Sonntag, 15. Juni, und daran schließen sich drei Märkte im Steinhuder Scheunenviertel an: Auch jeweils sonntags werden sie Besucher am 6. Juli, 3. August und 28. September dorthin locken.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tauchen Sie ein in ca. 33° warme Natursole, angereichert mit Inhaltsstoffen aus vielen Gesteinsschichten. Fühlen Sie sich wohl, lassen Sie sich in diesem Energiemeer treiben, entspannen Sie und lassen Sie positiven Gedanken freien Raum. mehr