Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Uetze Dachtmisser Weg wird gesperrt
Aus der Region Region Hannover Uetze Dachtmisser Weg wird gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 01.07.2018
Der Dachtmisser Weg ist bereits an der Einmündung in die Windmühlenstraße gesperrt, weil dort vor der Kindertagesstätte Parkplätze gebaut werden. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Anzeige
Obershagen/Hänigsen

Einwohner aus Obershagen und Hänigsen können derzeit nicht den Dachtmisser Weg als Abkürzung nach Burgdorf nutzen. Die Straße ab der Einmündung in die Windmühlenstraße gesperrt, weil vor der dortigen neuen AWO-Kindertagesstätte der Arbeiterwohlfahrt Parkplätze gebaut werden. Für die Bewohner des Neubaugebiets „Wohnen am See“ kommt es ab Montag, 2. Juli, noch schlimmer.

Dann ist der Dachtmisser Weg bis Donnerstag, 5. Juli, auf der gesamten Länge von der Hauptstraße in Obershagen bis zur Einmündung in die Windmühlenstraße in Hänigsen nicht passierbar. Das hat zur Folge, dass die Anwohner des Schilfrohrsänger-, des Eisvogel-, des Teichhuhn- und des Uferschwalbenwegs mit dem Auto ihre Grundstücke nicht erreichen können. Der Dachtmisser Weg ist die einzige Zufahrt zu den genannten Straßen.

Der Grund für die Vollsperrung: Die Straßenbaufirma, die die Straßen im Neubaugebiet anlegt, zieht zum Abschluss der Bauarbeiten eine neue Deckschicht über die Fahrbahn des Dachtmisser Wegs. Die Gemeindeverwaltung bittet die Anwohner, ihr Auto während der Asphaltierungsarbeiten woanders zu parken.

Geplant ist, nach Abschluss der Asphaltierung in Höhe der AWO-Kindertagesstätte am Dachtmisser Weg fünf Parkplätze anzulegen. Nach Auskunft Achim Kochs aus dem Uetzer Rathaus wird das Bauunternehmen drei Wochen Betriebsferien machen und erst danach die Abstellplätze pflastern. „Sie will am Ende der Sommerferien fertig sein“, sagt Koch. Die Gemeinde muss für die neuen Parkplätze einschließlich der Verbreiterung der Fahrbahn im Bereich der neuen Kita rund 25.000 Euro ausgeben. Die übrigen Kosten für den Straßenbau muss die Firmengruppe Manzke tragen, die das Baugebiet erschlossen und vermarktet hat. Koch betont, dass der Dachtmisser Weg trotz der neuen Fahrbahn den Charakter eines Wirtschaftswegs behalten werde.

Der Bau der Parkplätze an der AWO-Kita war eine Forderung von Eltern während der Planung der Tagesstätte. Außerdem verlangten sie damals, die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf dem Dachtmisser Weg auf 30 Stundenkilometer zu begrenzen. Die Begründung: Der Dachtmisser Weg sei für etliche Kinder Schulweg. Die Verwaltung ordnete daraufhin Tempo 50 auf dem Abschnitt zwischen dem dortigen Ortsschild und der Windmühlenstraße an. Nach Auskunft des Gemeindesprechers Andreas Fitz wird die Verwaltung die Verkehrssituation überprüfen, wenn die Parkplätze gebaut sind und die neue Kita voll ausgelastet ist.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Es gibt sich noch – die Schmetterlinge, wenn sie seit Jahren auch seltener geworden sind. Einen besonders schönen Distelfalter hat jetzt Bernd Moßmann fotografiert.

01.07.2018

Sport und gesunde Ernährung sind im Schulalltag der Löwenzahnschule in Dollbergen fest verankert. Daher hat sie jetzt die Plakette „Sportfreundliche Schule“ erhalten.

30.06.2018

Harte Zeiten kommen auf die hiesigen Rübenanbauer zu: Die Nordzucker AG bietet ihnen nur noch Lieferverträge mit einem variablen Erzeugerpreis und einjähriger Laufzeit an.

30.06.2018
Anzeige