Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Uetze Uetze hat neuen Wirtschaftsförderer
Aus der Region Region Hannover Uetze Uetze hat neuen Wirtschaftsförderer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 10.12.2018
Murat Kurt will auch Ansprechpartner für kleine Firmen sein. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Uetze

Die Gemeinde Uetze hat einen neuen Wirtschaftsförderer: Murat Kurt. Er unterstützt jetzt Andreas Fitz, der nicht nur für die Wirtschaftsförderung, sondern auch für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde und die sogenannte Steuerungsunterstützung des Verwaltungsvorstands zuständig ist. Kurt vertritt Fitz in dessen Abwesenheit. Seine Hauptaufgabe ist aber die Wirtschaftsförderung.

„Wirtschaftsförderung ist per se Standortförderung“, betont Kurt. Da bestehe in Uetze Nachholbedarf. „Ich muss in alle Richtungen denken, um das Bestmögliche für die Gemeinde Uetze zu erreichen“, sagt 34-Jährige. Dabei komme ihm zugute, dass er in Peine wohne. So könne er einen objektiven Blick von außen auf die Gemeinde Uetze werfen.

Die Kommune bietet nach Kurts Einschätzung Potenzial für eine positive wirtschaftliche Entwicklung. Sie liege in der Mitte der Städte Hannover, Peine, Braunschweig, Wolfsburg und Celle. „Randgemeinde sind wir nur, wenn man Uetze von Hannover aus betrachtet“, stellt der 34-Jährige klar. Er will gegenüber Unternehmen, die sich in Uetze ansiedeln wollen, auch die Vorteile einer ländlichen Region herausstreichen. Als Beispiele nennt er die Familienfreundlichkeit und die Naturnähe. Neue Arbeitsplätze werden nach seiner Ansicht im geplanten Mischgebiet Schapers Kamp Ost und im Gewerbegebiet Nordost entstehen, das kurz- bis mittelfristig erweitert werden soll.

„Ein wichtiger Punkt ist auch die Bestandspflege“, betont Kurt. Er will nicht nur Ansprechpartner für die großen Unternehmen in der Gemeinde sein, sondern auch „kleineren Firmen beratend zur Seite stehen“.

Kurt ist Nachfolger der Betriebswirtin Julia Sodemann. Sie wechselte noch während ihrer Probezeit zu einem anderen Arbeitgeber. Kurt war in den vergangenen zwei Jahre bei der Gemeinde im Bereich Sozialleistungen beschäftigt. „Meine neue Stelle passt besser zu meinem beruflichen Werdegang“, sagt der Peiner, der aus dem hessischen Korbach stammt. Nach der Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Korbach, hat er das kaufmännische Berufskolleg in Duisburg und danach eine Bachelorstudium in Politik- und Wirtschaftswissenschaften in Kassel absolviert. Sein Studium hat er mit Auslandsaufenthalten in Istanbul, New York und Skopje verbunden. Nach dem Studium ging er zur Gemeinde Uetze.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Die Ortsfeuerwehr Hänigsen hat am späten Donnerstagabend eine hilflose Frau aus ihrer verqualmten Wohnung gerettet.

07.12.2018

Auf dem Reiterhof Wöhler in Hänigsen bereiten sich 40 Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf das Weihnachtsreiten am 15. Dezember vor. Am Sonnabend ist Generalprobe für die Pferdeshow.

07.12.2018

Das Landgericht Hildesheim hat eine Geschäftsfrau wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr auf Bewährung verurteilt. Angeklagt war sie wegen versuchten Mordes.

06.12.2018