Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Uetze Start-up-Firma Rednux will Zahl der Mitarbeiter verdoppeln
Aus der Region Region Hannover Uetze Start-up-Firma Rednux will Zahl der Mitarbeiter verdoppeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 10.02.2019
Rednux-Geschäftsführer Carsten Kruse will die Zahl der Mitarbeiter verdoppeln. Quelle: privat
Uetze

Programmierer, Social-Media-Fachleute, Vertriebsprofis und Logistiker: Carsten Kruse, Geschäftsführer der Firma Rednux, sucht händeringend neue Mitarbeiter für das Start-up-Unternehmen, das bis April seine Zahl der Beschäftigten von derzeit 28 auf 56 verdoppeln möchte. „Aber der Markt ist leer“, sagt der Uetzer, der das 2015 gegründete Unternehmen leitet. Seinerzeit startete Rednux als Onlineanbieter für Klimaanlagen, „als reiner Händler“, wie Kruse sagt. Inzwischen bietet die Internetfirma den Kunden ein Komplettpaket an – inklusive zertifizierter Handwerker, die die Anlagen den EU-Normen entsprechend einbauen.

Beim Blick zurück muss Kruse schmunzeln. „Unsere Gründerstory entspricht jeder Vorstellung über ein Start- up“, sagt er. So habe einer der vier Gründer seinerzeit im Internet zum Kauf einer Klimaanlage recherchiert. Gefunden habe er online zunächst gar nichts und dann bei gezielter Recherche nur unprofessionell gestaltete Seiten. Es folgten innerhalb von wenigen Tagen eine Marktanalyse, die Gewerbeanmeldung und der Name, den sich die vier Gründer Eugen Volz, Markus Iwin, Jens Langenberg und Sascha Reineck auch sichern ließen. „Nux heißt im Lateinischen Nuss, und davon mussten wir eine harte knacken“, sagt Kruse. Und „Red“ stehe als Kontrast zu anderen Namen rund um Klimaanlagen, die meist Blau oder Weiß in ihren Logos hätten.

Digitaler Planer ermittelt Größe der Klimaanlage

Keiner der Gründer komme aus dem Klimasegment, sagt der Geschäftsführer. Aber alle hätten mit einem guten Onlinemarketing den Verkauf der Anlagen angeschoben. Allerdings habe sich sehr schnell gezeigt, dass diese Plattform nicht ausgereicht habe: Eine Verordnung schreibe die Installation der Anlagen durch einen Fachbetrieb vor. Deshalb sei Rednux dann 2017 einen neuen Weg gegangen: „Wir haben einen Klimaanlagenplaner entwickelt, sodass die Kunden nun mit der Anlage auch gleich den Installateur bestellen.“ Der Handwerker erhalte die Information über die Anlage und den Termin mit dem Kunden, alle administrativen Aufgaben übernehme das Unternehmen Rednux.

Bis zu der Neuausrichtung habe Rednux zehn Mitarbeiter beschäftigt, „danach ging es nur noch aufwärts“. Im vergangenen Jahr stellte das Start-up mit Sitz auf dem einstigen Melzian-Gelände an der Bundesstraße 188 insgesamt 18 neue Mitarbeiter ein. „Das heiße Jahr 2018 war für die Unternehmensentwicklung das Sahnehäubchen, hat uns aber vor enorme Herausforderungen gestellt“, sagt Kruse. Deshalb suche das Unternehmen seit gut drei Monaten intensiv neue Beschäftigte – bislang mit geringem Erfolg. Auch Holger Habenicht, Sprecher der Agentur für Arbeit, bestätigt, dass die gute Beschäftigungsquote auf dem Arbeitsmarkt verhindere, dass offene Stellen so schnell wie in früheren Jahren besetzt werden können.

Rednux plant zweiten Standort in Hannover-Lahe

Als ein Standortnachteil – vor allem für junge Mitarbeiter – stelle sich der jetzige Firmensitz heraus, meint Kruse. „Gerade im Social-Media-Bereich schauen die Fachleute eher nach Berlin als nach Uetze“, sagt der Geschäftsführer. Er reagiert darauf mit einem zweiten Firmensitz in Hannover-Lahe ab März. In den jetzigen Räumen sollen insbesondere die Programmierer ihr Wissen bündeln, die Administration bekomme einen neuen Standort. „Wir platzen aus den berühmten Nähten, deshalb müssten wir ohnehin erweitern“, sagt Kruse, nach dessen Erfahrungen seine Kunden sehr bewusst handelten. „Wer bei uns bestellt, hat im Kopf die Klimaanlage schon gekauft. Und er will sie meist sofort.“

Von Antje Bismark

Polizeibeamte haben am Donnerstag gegen 0.25 Uhr einen Dacia an der Nordmannstraße in Uetze kontrolliert, dabei entdeckten sie neben Drogen auch das notwendige Drogenbesteck.

07.02.2019

Die Polizei sucht Zeugen für einen Einbruch in Dollbergen und in Hänigsen – in einem Fall entwendeten die Täter unter anderem Bargeld und Schmuck, im anderen steht das Diebesgut noch nicht fest.

07.02.2019

Die Entscheidung ist gefallen: Bei der Wahl zum Sozialen Talent im Sport 2018 der Sport-Region Hannover hat Carolin Voltmer die Nase vorn. Die 20-jährige engagiert sich bei der TSV Friesen-Hänigsen.

09.02.2019