Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Uetze Quartett überfällt Tankstelle und verletzt Pächter
Aus der Region Region Hannover Uetze Quartett überfällt Tankstelle und verletzt Pächter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 23.03.2018
Die Polizei sucht Zeugen für den Überfall auf eine Tankstelle an der Gifhorner Straße in Uetze.
Uetze

 Schwere Verletzungen hat am späten Donnerstagabend der 51-jährige Pächter der Esso-Tankstelle an der Gifhorner Straße erlitten, als zwei  der vier Räuber auf ihn einschlugen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft auf Zeugen, die Hinweise zu dem Überfall und den Täter geben können.

Gegen 21 Uhr – und damit kurz vor Ladenschluss – betraten zwei bislang noch unbekannte Männer den Verkaufsraum der Tankstelle wie ein Polizeisprecher am Freitag mitteilte. Sie hatten ihr Gesicht mit dunklen Tüchern maskiert. Mit einer vorgehaltenen Schusswaffe bedrohten sie den 17-jährigen Angestellten, der sich zu dem Zeitpunkt in dem Raum aufhielt. Dabei forderten sie ihn auf, ihnen die Einnahmen auszuhändigen. 

Fast zeitgleich drangen zwei der Räuber in ein Büro ein, das sich in einem Nebengebäude der Tankstelle befindet. Auch sie hatten ihr Gesicht mit schwarzen Tüchern verdeckt. In dem Büro trafen sie auf den 51 Jahre alten Pächter des Betriebes. Zunächst entwickelte sich ein verbaler Schlagabtausch zwischen dem 51-Jährigen und den Eindringlingen. Schließlich schlugen die Männer so massiv auf den Pächter ein, dass er schwere Verletzungen erlitt. 

Anschließend verließen beide Männer das Büro und trafen auf dem Gelände mit ihren beiden Komplizen zusammen. Sie hatten den 17-Jährigen die gesamte Zeit mit ihren Waffen gezwungen, im Verkaufsraum zu bleiben, sagte der Polizeisprecher auf Anfrage. Das Quartett erbeutete nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei Bargeld und Zigarettenstangen, ehe es zu Fuß in unbekannte Richtung flüchtete. Der 51-jährige Pächter konnte trotz seiner Verletzungen die Polizei alarmieren. Sie nahm nach Aussage des Sprechers sofort die Fahndung mit mehreren Streifenwagen auf, allerdings ohne Erfolg: Die Täter waren nicht mehr zu entdecken.

Ein Rettungswagen brachte den 51-Jährigen in ein Krankenhaus. Die Räuber hatten ihn schwer im Gesicht und an den Knie verletzt. „Das sind typische Schlagverletzungen“, sagte der Polizeisprecher und fügte hinzu, der 17-Jährige sei unverletzt geblieben.

Die Ermittler hoffen nun auf Zeugen, die das räuberische Quartett gesehen haben oder denen möglicherweise ein verdächtiges Fahrzeug aufgefallen ist. Sie können sich unter Telefon (0511) 1095555 beim Kriminaldauerdienst in Hannover melden. 

Von Antje Bismark

Spaß für Klein und Groß verspricht der Dollberger Förderverein Musik und Kultur am 11. April mit dem Puppenspiel „Kasper und der Osterkorb“.

26.03.2018

Eine höhere Pacht ist nicht die einzige Kröte, die Uetzes Heimatbund schlucken muss, um weiter das Zweiständerhaus in Wackerwinkel nutzen zu können. Der neue Vertrag ist auch jährlich kündbar.

25.03.2018

Der Rat will Uetzes wirtschaftliche Entwicklung voranbringen und hat dafür eine neue Stelle geschaffen. Seit Kurzem unterstützt die Betriebswirtin Julia Sodemann Wirtschaftsförderer Andreas Fitz.

25.03.2018