Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wedemark Auch mit Bier im Schatten des Weinfestes
Aus der Region Region Hannover Wedemark Auch mit Bier im Schatten des Weinfestes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 13.06.2018
Das Weinfest in Bissendorf sorgte für einen vollen Marktplatz Quelle: Stephan Hartung
Anzeige
Bissendorf

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst – und findet vor allem einen Platz im Schatten. Wie schon in den vergangenen Jahren waren die ersten Besucher noch vor der offiziellen Eröffnung des Weinfestes eingetroffen. Und auf dem großen Platz vor dem Bürgerhaus ging es in erster Linie darum, nicht in der prallen Sonne zu sitzen.

Dass es also gefühlt etwas zu heiß war, tat der Stimmung auf dem Amtshof aber keinen Abbruch. Spätestens am frühen Abend, als Wolken die Sonne verdeckten, war das Gelände rappelvoll. Die mittlerweile vierte Auflage des Wein- und Dorffestes zieht also weiterhin die Massen an. „Wir wollten auch gar nicht viel verändern, sondern an dem bewährten Konzept festhalten“, sagt Katharina Sauer. Die Inhaberin von „Bücher am Markt“, die das Fest zusammen mit Martin Müsken und Sebastian Manstein auf die Beine stellte, erinnert sich an die Premiere im Jahr 2015. „Damals haben wir mit 200 bis 300 Leuten gerechnet. Am Ende waren es 1000.“ Ähnlich viele Besucher dürften es diesmal ebenfalls gewesen sein.

Zu trinken gab es, dem Anlass entsprechend, zwei rheinhessische Weine und einen badischen Tropfen. Und außer Wasser, das bei den hohen Temperaturen ohnehin reißenden Absatz fand, durfte selbstredend auch Bier nicht fehlen. „Das gehört dazu. Ein reines Weinfest kann man in Norddeutschland natürlich nicht machen“, sagte Katharina Sauer mit einem Augenzwinkern. Zudem gehörten diverse Köstlichkeiten von Flammkuchen bis Crepes zum Angebot. Für die Musik sorgte zunächst Fredo Fleischmann, der Bissendorfer hatte mit seiner Swing Company quasi ein Heimspiel. Den Abend bis zum Festausklang um Mitternacht gestaltete „Me and the jokers“.

Von Stephan Hartung

Die Entstehung der Heidefläche und ein Spaziergang über den Moorerlebnispfad standen am Sonnabend bei einer WWR-Veranstaltung im Mittelpunkt.

12.06.2018

Eine rundum zufriedene Bilanz zieht jetzt Angela von Mirbach nach der Konzertsaison in der Wedemark – ab dem 31. August geht die Reihe der Musik zur „blauen Stunde“ weiter.

11.06.2018

Über die Arbeit als Bundestagsabgeordneter und Staatssekretär bei der Bundeskanzlerin hat der CDU-Politiker Hendrik Hoppenstedt jetzt Ehrenamtliche und einige Ratsmitglieder im Reichstag informiert.

11.06.2018
Anzeige