Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wedemark Grundschüler üben sich in der Politik
Aus der Region Region Hannover Wedemark Grundschüler üben sich in der Politik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 02.11.2018
Über jeden Antrag stimmen die Mitglieder des Kinderrats Elze ordentlich ab. Quelle: Gemeinde Wedemark
Elze

In der Schule werden Plastik-Strohhalme durch Bambushalme ersetzt, auf dem Markt soll kein Fleisch mehr verkauft werden, sondern nur Gemüse, im Ort wird ein Hundeheim gebaut, auch ein Planetarium, damit die Kinder in die Sterne schauen können. So würde es in Elze nach den Vorschlägen eines Kinderrats aussehen, der jetzt an zwei Projekttagen in der Grundschule gemeinsam mit Wedemärker Politikern tagte.

Das abschließende Plenum am Freitag leitete, wie sonst den Ortsrat, der echte Ortsbürgermeister Jürgen Benk, flankiert von Bürgermeister Helge Zychlinski. Doch das Wort führten in dieser Sitzung die Kinder-Fraktionen mit ihren Anträgen und Argumenten. 18 Anträge waren abzuarbeiten – eine ortsbezogene Mischung aus ökologischen, sozialen und kulturellen Themen: mehr Bäume pflanzen für gesündere Luft, einen Spendenlauf für afrikanische Kinde organisieren, ein Konzert in der Schule veranstalten. Aber auch auf Sicherheit im Straßenverkehr, Müll auf den Straßen und Tierschutz richteten die Drittklässler ihren Fokus.

Drei Projektverantwortliche vom Verein "Politik zum Anfassen (von links), Ortsbürgermeister Jürgen Benk und Bürgermeister Helge Zychlinski nehmen die Argumente der Schulkinder sehr ernst. Quelle: Ursula Kallenbach

Was Kommunalpolitiker Infrastruktur nennen – hier bekam es ein kinderfreundliches Gesicht: Die Fraktion „Die Politiker“ wollte ein Einkaufszentrum haben „mit einem Rewe, einem Spieleladen, Brillenladen, Saturn und einer Bowlingbahn, und „in der Mitte steht ein Spielplatz mit Baumhaus und Rutsche“. Mit überwältigender Mehrheit lehnten die Kinder andererseits gleich zu Beginn den Antrag der Fraktion „Coole Kids“ ab, dass in Elze ein Fastfood-Lokal gebaut werden sollte. Überraschend viele Umweltargumente führten die Jungen und Mädchen dagegen an. Es würden Tiere dafür geschlachtet, weite Transporte seien erforderlich, mehr Autoverkehr auch abends und nachts brächte mehr Abgase, es werde zu viel Sprit verbraucht, die Umwelt durch viel zu viel Plastik und anderen Müll belastet, und schließlich könnten Kinder angefahren werden.

44 Kinder aus den Klassen 3a und 3b probten den Kinderrat für Elze. Den Anstoß zu den beiden Projekttagen hatte die Schulleitung noch von dem vorherigen Schulleiter Walter Zychlinski übernommen, berichtete die jetzige stellvertretende Schulleiterin Andrea Hey-Sander. Kosten seien für die Grundschule nicht entstanden. Der Verein „Politik zum Anfassen“ habe alles organisiert, auch wenn die Schule alle erdenkliche Hilfe angeboten habe. Mit professionellen Projektleitern und mehreren Jugendlichen aus Freiwilligendiensten brachte der Verein – er ist auch Träger des Projekts „Pimp your town“ für ältere Schüler – Ordnung und Material in das kommunalpolitische Spiel. Stärkungen für zwischendurch stellte dann die Gemeindejugendpflege zur Verfügung.

Als Gemeindejugendpflegerin war Ellen Bruns dabei und sammelte Eindrücke von dieser Variante des Planspiels „Pimp your town“, zugeschnitten auf Grundschüler. Ziel ist es, Kinder im politischen Mitwirken anzuleiten, so fordert es der Aktionsplan der Wedemark auf dem Weg zur Kinderfreundlichen Kommune. Danach soll langfristig „die Distanz zwischen Lokalpolitikern und Kindern und Jugendlichen abgebaut werden, indem die Kommunalpolitiker der Gemeinde Wedemark regelmäßig aktiv in die Planspiele eingebunden werden“.

Von Ursula Kallenbach

Der Gemeinderat Wedemark hat eine Baumschutzsatzung für Bissendorf-Wietze beschlossen. Was dem Schutz der Bäume dort dienen soll, ist nicht praktikabel und nicht rechtssicher, wenden indes die Gegner ein.

01.11.2018

Der Run war groß: Auf die Vollzeitstelle, Umweltschutzbeauftragter in der Gemeinde Wedemark zu werden, haben sich mehr als 40 Personen beworben. Aus ihnen hat die Kommune nun ausgewählt.

31.10.2018

Eine reife Leistung: Herta und Fritz Bleckert haben eiserne Hochzeit feiern können. Alles hat im Kino in Mellendorf vor 66 Jahren begonnen. Und das Erfolgsrezept? Geduld, Vertrauen und ganz viel Liebe.

30.10.2018