Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wedemark Der Austausch dient dem Brückenbau
Aus der Region Region Hannover Wedemark Der Austausch dient dem Brückenbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 07.06.2018
30 Schüler aus drei Ländern verbringen die Woche zusammen in der Wedemark. Quelle: Elena Everding
Mellendorf

20 Schüler aus der Ukraine und Polen sind momentan für eine Woche an der IGS Wedemark während des sogenannten TRI-Austausches zu Gast. Ein weiteres freudiges Ereignis am Schulzentrum: Die Sparkasse stiftet Stipendium für drei Schüler der IGS und des Gymnasiums für die Teilnahme an der Deutschen Schülerakademie.

Eine internationale Gruppe aus jeweils zehn polnischen, ukrainischen und deutschen Schülern verbrachte die letzte Woche mit einem bunten Programm in der Wedemark. Seit 2015 treffen sich drei Mal im Jahr Schüler und Lehrer aus dem ukrainischen Charkiv, dem polnischen Warschau und von der IGS zu einem Schüleraustausch. Kennengelernt hat sich die aktuelle Gruppe bereits im Oktober letzten Jahres im polnischen Kreisau. Am Dienstag steht für die Jugendlichen die Rückreise an.

Der Austausch der drei Nationen dient dem Brückenbau

Unter dem Motto "Building Bridges - Brücken bauen" standen verschiedene Aktivitäten wie das Klettern im Hochseilgarten, ein Fotoworkshop, Geocaching oder ein gemeinsames Grillen an. Die Zehnt- und Elftklässler besuchten aber auch Sennheiser, das Mehrgenerationenhaus in Mellendorf, Hannover und das Klimahaus in Bremerhaven.

„Die Landschaft ist schön hier, es ist überall Natur“, sagt die Ukrainerin Katya auf Englisch über die Wedemark, die aus der Großstadt Charkiv kommt. Besonders beeindruckt zeigten sich die Austauschschüler von der Größe des Schulzentrums. Die Polin Zuza fand den Besuch in der hannoverschen Drogenberatungsstelle „Neues Land“ besonders interessant.

Familien zeigen sich gastfreundlich

„Die Gastfamilien sind so freundlich zu uns“, sagt Katya. Gemeinsam Zuza wohnt sie bei der IGS-Schülerin Katharina und fühlen sich dort sichtlich wohl. „Es ist toll, wie gastfreundlich die Eltern sind und was sie alles für die Gastschüler tun“, meint auch Schulleiterin Heike Schlimme-Graab, Schulleiterin der IGS. Ihre Kollegen Franziska Frome und Joachim Kasten organisieren den Austausch.

Einen vermutlich tränenreichen Abschied gibt es dann am Dienstagabend, wenn es für die Austauschschüler wieder in die Heimat geht. Unter den Schülern haben sich nämlich einige Freundschaften entwickelt, das Treffen war das letzte der Gruppe. Im Oktober trifft sich dann der nächste Austausch-Jahrgang in Kreisau – eine Reise in die Ukraine ist aufgrund der politischen Lage vor Ort noch nicht möglich.

Schüler erhalten Stipendien

Andreas Miko-Nauschke übergibt Emma und Paula Luttermann sowie Vivian Sattler (von links) symbolisch Schecks für ihre Teilnahme an der Schülerakademie. Quelle: Elena Everding

Die beiden IGS-Schülerinnen und Zwillinge Emma und Paula Luttermann (beide 18) sowie die Gymnasiastin Vivian Sattler (15) nehmen in diesem Jahr an der Deutschen Schülerakadamie teil. Andreas Miko-Nauschke übergab ihnen am Montag im Namen der Sparkasse Hannover zwei Schecks über insgesamt 1.560 Euro: Sie erhalten jeweils ein Stipendium für die Teilnahme an den einwöchigen Akademien, sodass sie keinen Eigenbeitrag zahlen müssen.

Die beiden Schulen haben mehrere Schüler für die Akademie vorgeschlagen, am Ende bekamen die beiden Zwölft- und die Elftklässlerin die Zusage. Besonders begabte Schüler können dann an einer von vielen bundesweiten Schülerakademien teilnehmen, in denen sie Kurse zu vielfältigen Themen besuchen. Emma und Paula Luttermann fahren beide im August – Emma nach Papenburg und Paula nach Torgelow. Vivian Sattler besucht bereits im Juni eine Akademie in Semmering in Österreich. In den Akademien aller drei Schülerinnen geht es vor allem um naturwissenschaftliche Themen wie Astronomie oder Medizin.

Von Elena Everding

Die Polizei sucht Unbekannte, die in eine Firma in Abbensen gewaltsam eingedrungen sind. Die Einbrecher warfen mit einem Stein eine Fensterscheibe ein.

04.06.2018

Die Dokumentationen zur Geschichte von 1930 bis 1950 in der Wedemark werden nicht nur nachgefragt - sie bewirken auch selbst, dass interessierte Wedemärker Beiträge zuliefern. Jetzt ist der sechste Band für 6,50 Euro im Handel zu haben.

Ursula Kallenbach 07.06.2018

Waltraud und Willi Körber sind seit 60 Jahren verheiratet. Die Eheleute aus Resse feiern damit das seltene Fest der diamanten Hochzeit. Zu Gast sind am Freitag Freunde und Familienangehörige gewesen.

04.06.2018