Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wedemark In Brelingen geht es sensationell weiter
Aus der Region Region Hannover Wedemark In Brelingen geht es sensationell weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 30.03.2018
Von Ursula Kallenbach
Manfred Zimmermann (links) und Franz Rainer Enste betätigen sich ein weiteres Mal als kongeniales Duo. Quelle: Kallenbach
Brelingen

Vivaldi neu entdecken, die Lagunenstadt Venedig durch das Auge des Fotografen sehen, die Violine virtuos hören? Ein Vortragskonzert in der St.-Martini-Kirche in Brelingen am Sonnabend, 14 April, ab 20 Uhr lädt zu diesem Erlebnis ein. In die Rolle des Komponisten schlüpft Franz Rainer Enste, der schon Händel, Grieg und Puccini in Benefizkonzerten an mehreren Veranstaltungsorten so präsentierte. In Brelingen stellt er diesmal die bewegende Biografie von Antonio Vivaldi dar.

Schirmherr für die Veranstaltung, zu der Karten im Vorverkauf zu haben sind, ist Wedemarks Bürgermeister Helge Zychlinski. Die Gemeinde finanziert einen wesentlichen Teil der Künstlerhonorare. Als Organisator tritt wieder der Orgelbauverein der Kirchengemeinde auf, der mit vielen Veranstaltungen unterschiedlicher Art als Kulturförderer der Kirche wirkt. Ihm kommt dann auch zugute, was möglicherweise an Einnahmen aus dem Konzert übrig bleibt.

„Wir als Veranstalter bekommen die Förderung, aber die Konzerte richten sich jeweils an Besucher aus der ganzen Region“, betont der Vorsitzende des Orgelbauvereins, Klaus Mencke. „Die ganze Wedemark und die Region profitieren“, bekräftigt Enste. Er und der Wedemärker Fotograf Manfred Zimmermann, der in der Kirche die künstlerischen Fotoimpressionen aus Venedig auf eine Kinoleinwand bringt, arbeiten komplett ohne Honorar. Der Erlös dient der Kirchenmusik in Brelingen. Auch steht die Orgelrenovierung demnächst an und wird nach der Sommerpause beginnen. Im Orgelbauverein halten derzeit 15 Aktive einen hohen Standard an Konzertmusik aufrecht.

Musiker aus allen Teilen Europas wollen als Kammermusik-Ensemble „Aoide Strings“ die Faszination „Vivaldi - VenedigVioline“ unter der Gesamtleitung von Gerd Müller-Lorenz dem Publikum nahe bringen. Müller-Lorenz ist auch am Cembalo zu hören. Als Geigensolistin tritt Angela Jaffè vom Niedersächsischen Staatsorchester Hannover auf. Zehn Musikstücke von Vivaldi werden zu hören sein und viele Geschichten zum Leben des Komponisten – das Publikum erwartet ein akustischer und visueller Genuss, heißt es von den Veranstaltern.

Die Schule, in der Vivaldi lernte, die Kirche, in der er getraut wurde, und viele Stätten in Venedig besuchten der Zimmermann und Enste zur Vorbereitung des Konzerts im November 2015 gemeinsam. Schon zehn Jahre vorher war Zimmermann dort gewesen und hatte erste Aufnahmen aus der Lagunenstadt mitgebracht. „Aber uns fehlten jetzt Fotos zum ,Sturm' bei Vivaldi.“ Der Fotograf hat bereits ein Mappenwerk über Venedig erstellt.

An Familie Enste in Brelingen ging die Konzertvorbereitung auch nicht ohne Dauereinsatz vorbei. „Die ganze Familie hat permanent Vivaldi gehört, um die musikalischen Themen für das Konzert einzugrenzen“, berichtete Enste, der die Veranstaltung in der St.-Martini-Kirche initiierte. Er wird in dem Vortragskonzert dem Publikum die Persönlichkeit und den geschichtlichen Hintergrund des Komponisten Vivaldi lebhaft vor Augen stellen.

Enste selbst wohnt jetzt nach eigenen Worten ein Vierteljahrhundert in Brelingen. Zwei Mal schon habe er in der St.-Martini-Kirche sein Händel-Projekt aufgeführt wie auch in Hannover-Herrenhausen. „Ich möchte auch einen Dank abstatten“, betonte Enste. „Ich wollte jetzt auch mal etwas für die Brelinger Kirche und den Chor tun. Was die Chorleiterin Sabine Kleinau-Michaelis immer wieder auf die Beine stellt, ist sensationell, und es ist großartig, dass dies in der Wedemark stattfindet.“

Karten zu 25, 20 oder 15 Euro sind an der Abendkasse und im Vorverkauf ohne Platznummerierung erhältlich. Die Tickets gibt es vorab in der Buchhandlung von Hirschheydt in Mellendorf, bei Bücher Am Markt in Bissendorf und in der Brelinger Mitte, dort donnerstags und freitags von 9 bis 13 Uhr. Kartenreservierungen sind per E-Mail an konzerte.in.st.martini@gmail.com möglich.

Bei vielen Menschen wächst angesichts der Straftaten das Gefühl der Unsicherheit. Doch die Zahlen der Polizei sprechen dagegen. Die Wedemark ist ein in diesem Vergleich sicheres Pflaster, heißt es aus dem hiesigen Kommissariat - trotz leicht steigender Zahlen.

Ursula Kallenbach 29.03.2018

Auf themenbezogene Veranstaltungen setzt die CDU Wedemark mit einem neu konstituiertem Vorstand. Die erste für Mai geplante dreht sich um den Wolf aus Sicht von Landwirten und aus dem Blick einer sicherheitsbewussten Bevölkerung.

Ursula Kallenbach 29.03.2018

In den nächsten Monaten soll die marode Fahrbahn der Autobahn 7 zwischen Mellendorf und Schwarmstedt saniert werden. Die Gemeinde Wedemark befürchtet angesichts der Umleitungsstrecke ein Verkehrschaos.

29.03.2018