Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wedemark Gemeinde präsentiert online ihre Stärken
Aus der Region Region Hannover Wedemark Gemeinde präsentiert online ihre Stärken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 29.10.2018
Schauen sich bereits vor der Inbetriebnahme des Firmenguides im Vorfeld den Internetauftritt an (von links): Maik Denecke, Sven Jagata, Antonia Hingler, Karsten Hölscher und Felix Adamczuk. Quelle: Sven Warnecke
Wedemark

Der MPM hat ihn schon, die IBK soundso: Sie haben für ihre Mitgliedsbetriebe entsprechende Internetauftritte auf den jeweils eigenen Plattformen generiert. Allerdings nur lokal auf die Ortschaften bezogen, wie Karsten Hölscher von der Interessengemeinschaft Bissendorfer Kaufleute (IBK) eingesteht. Die Gemeinde Wedemark setzt nun einen drauf und bietet ab dem 30. Oktober auf ihrem eigenen Portal eine komplette Übersicht über das gesamte Angebot aus Handel und Dienstleistung in der Kommune. Dort können sich die Unternehmen selbst präsentieren – die Bürger sich einen Überblick über die Leistungsfähigkeit der einheimischen Firmen verschaffen.

Antonia Hingler, seit Sommer Wirtschaftsförderin der Gemeinde, präsentierte nun im Bissendorfer Bürgerhaus den „Wedemark-Firmenguide“. Mit diesem zentralen Online-Branchenbuch erhalten alle Wirtschaftstreibenden der Kommune die Möglichkeit, sich auf der Homepage der Gemeinde einzutragen und ihre Dienstleistungen der Gemeinschaft darzulegen, erläutert Hingler die Idee. „Damit erhalten alle Bürgerinnen und Bürger eine schnelle, einfach zu bedienende und transparente Übersicht über die Angebotsvielfalt in der Gemeinde.“ Und um dieses breite Spektrum gehe es schließlich. Auf der Plattform darf sich jeder Betrieb präsentieren. Gleichwohl wird Hingler darauf ein Auge haben, damit keine unseriösen Angebote unterbreitet werden.

Gleichwohl lebe dieser Firmenguide nur von der aktiven Mitarbeit und Gestaltung der Unternehmen, warb die Wirtschaftsförderin vor den Spitzen der lokalen Wirtschaftsverbände aus Handel und Dienstleistung. „Gemeinsam erreichen wir so einen weiteren Meilenstein auf unserem Weg zur Entwicklung einer noch kooperativeren Kommunikationskultur in der Wirtschaftsförderung der Gemeinde Wedemark", freut sich Antonia Hingler. Ans Netz geht der Firmenguide am 30. Oktober. Früher nicht, eine Suche lohne sich vorher also nicht. Mit diesem Angebot sei die Kommune einem bereits von den Wirtschaftsverbänden bereits seit längerem geäußerten Wunsch nun nachgekommen, betont sie.

„Wir sind an allem interessiert, was die Wirtschaft der Wedemark voranbringt“, begrüßt der Vorsitzende der CDU-nahen Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT), Felix Adamczuk, das neue Angebot. Wichtig ist ihm dabei auch der bessere Überblick über die Gewerbebetriebe – vor allem über die der Neuansiedlungen. Für eine Vernetzung sei das Tool ideal und eine „super Sache“.

Für Maik Denecke vom Mittelpunkt Mellendorf (MPM) erhielten Neugründer so einen Überblick über Mitanbieter auf dem unmittelbaren Markt. So könnten auch Synergien entstehen, ist er sich sicher. Und über diese neue Plattform könne der MPM auch neue Mitglieder generieren. Für Karsten Hölscher von der Interessengemeinschaft Bissendorfer Kaufleute (IBK) sei es nur gut, über den eigenen Tellerrand zu schauen und so einen Überblick über die Angebote aus den anderen Ortsteilen zu erhalten.

Zwar gebe es bereits diverse Branchenverzeichnisse, räumte Gemeindesprecher Ewald Nagel ein. Doch diese seien alle kommerziell. Bei dem „Wedemark-Firmenguide“ der Kommune sei das aber nicht so. Denn das Angebot ist kostenlos.

Von Sven Warnecke

Deutlicher geht es kaum: Mit nur einer Gegenstimme empfiehlt der Finanzausschuss den eigenen Einstieg Langenhagens in die Klärschlammentsorgung. Enercity sei keine Alternative.

29.10.2018

Die Polizei Wedemark sucht Unbekannte, die am Donnerstag in ein Wohnaus in Bissendorf eingebrochen sind. Die Art der Beute steht noch nicht fest. Die Ermittler bitten um Zeugenhinweise.

26.10.2018

Mit einem „Letzte Hilfe Kurs“ möchte der Ambulante Hospizdienst Burgwedel-Isernhagen-Wedemark das Thema Sterben in den Mittelpunkt rücken und wie Angehörige einen Sterbenden Zuhause begleiten können.

29.10.2018