Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wedemark Vereine schenken ein Konzert zum Frühstück
Aus der Region Region Hannover Wedemark Vereine schenken ein Konzert zum Frühstück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:49 23.04.2018
Von Ursula Kallenbach
Im Vorstand und Festausschuss bereiten Andreas Stieber (von links), Dirk Meyer, Damenleiterin Hannelore Winkel, Kassenwartin Rita Herrmann und Schriftführerin Anneliese Billerbeck das große Jubiläumsfest vor. Quelle: Kallenbach
Negenborn

Diese Zeiten sind vorbei: Als „Rauchclub Blaue Wolke“ gründeten Negenborner 1918 ihren Schützenverein. Das 100-jährige Jubiläum feiern die traditionsreichen Schützen mit einem Festwochenende am 5. und 6. Mai auf dem Festplatz An der Bürgerwiese.

Die historische Schützenfahne aus der Gründerzeit gibt es noch, und selbstverständlich stehen neu gemalte Jubiläumsscheiben für die heutigen Majestäten bereit. Erstmals seit fünf Jahren wird wieder ein großes Festzelt aufgebaut, und ein Kinderkarussell wird sich drehen. Der Festablauf für die zwei Tage beginnt am Sonnabend um 14 Uhr mit dem Empfang der Negenborner Vereine zum Ausmarsch und Anbringen der Scheiben und der Proklamation der Jubiläumskönige im Festzelt. Der Umzug für die Kinder- und Jugendscheibe beginnt um 14.30 Uhr, am Sonntag noch einmal um 13.30 Uhr für die Damen- und Herren-Scheiben.

Den ortsansässigen Vereinen wie auch den Nachbarvereinen aus Brelingen, Resse und Abbensen sowie den Gastvereinen des Kreisverbandes widmen die Negenborner Schützen jeweils Empfänge und einen Kommers – in heutigen Zeiten der Sorge um Mitglieder hält man zusammen. So lassen die Negenborner Vereine – Feuerwehrwald, Ortsfeuerwehr und Traditionsverein – sich auch nicht lumpen zum Jubiläum: Sie haben den Schützen das Konzert der Musikfreunde Osterwald zum Frühstück am Sonntag ab 11 Uhr zum Geschenk gemacht.

Nur „ein kleines bisschen Mitgliederzuwachs – keine Ortsansässigen“ verzeichne der Schützenverein Negenborn von 1918 seit eineinhalb Jahren, berichtet der zweite Vorsitzende, Andreas Stieber. Etwa 80 aktive Mitglieder sind sie jetzt. „Es ist ein alter Traditionsverein mit vielen älteren Mitgliedern, verdeutlicht er. Das Durchschnittsalter, immerhin, liege bei 60 Jahren und nicht wie im Kreisschützenverband bei 70 Jahren, gibt der Vorstand an.

Dennoch: Der jugendliche Nachwuchs fehlt, stellt der Ehrenvorsitzende Dirk Meyer fest. „Das Interesse kann man nur wecken in Kooperation mit anderen Vereinen“, sagt er. So habe man zwei Schießen gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Negenborn veranstaltet. Über eine Jugendabteilung verfügen die Schützen derzeit nicht. Immer schwieriger werden die Bedingungen; ausgebildete Jugendleiter brauchen eine Jugendleitercard (Juleica) und einen Waffensachkundenachweis. „Wir wollen die Jugendarbeit neu strukturieren“, stellt Stieber in Aussicht. „Wir suchen Personen als künftige Jugendleiter. Sie müssen aber gewillt sein, Lehrgänge zu machen.“

Noch vor 20 Jahren herrschten auf dem KK-Schießstand schlichtere Verhältnisse. Da mussten die „Scheibenkieker“, jugendliche Helfer auf dem Schießunterstand, mithilfe einer Kelle den Schützen Treffer auf den Scheiben anzeigen. Erst 2005 erhielt der Schießstand am Hühnerberg Strom, jetzt verfügt der 100-Meter-Stand über eine Scheibenzuganlage.

Gero Kegel, der aktuelle Vorsitzende, ist im Laufe dieser 100 Vereinsjahre erst der sechste Vorsitzende im Amt. Das ist auch darauf zurückzuführen, dass zum Beispiel Heinrich Gödecke nach dem Zweiten Weltkrieg als Vorsitzender 30 Jahre durchhielt.

Die Gäste bei diesem Schützenfest müssen nur gutes Essen und Trinken durchhalten – und Party. Noch bis Mittwoch, 2. Mai, sind Essenmarken zu beziehen für das gemeinsame Essen am Sonnabend ab 19 Uhr. Es gibt Rouladen und in der Abfolge dann Show-Programm, Hannoversche Funkengarde, Büttenrede, Männerballett, Sänger und ab circa 21 Uhr Disko mit Discjockey Martin. Am Sonntag sind auch die Kinder ab 16 Uhr zu einer Kinderbelustigung und Kinderdisko eingeladen, ab 18 Uhr schließt sich die „Disko für Alle bis zum Ende“ an.

Info: Essenmarken sind per Telefon unter (05130) 4380 zu bestellen.

Im Bürgerhaus in Bissendorf eröffnet demnächst wieder eine Tagesgastronomie von 9 bis 18 Uhr. Die Zeit des langen Leerstands wurde per Vertrag mit neuen Betreibern am Freitag beendet.

Ursula Kallenbach 23.04.2018

Antonia Hingler, neue Wirtschaftsförderin der Gemeinde, will in Betrieben Gesicht zeigen. Am 1. Juli, ihrem ersten Arbeitstag, hat sie Gelegenheit dazu auf der Wirtschaftsmesse Wedemark.

Ursula Kallenbach 23.04.2018

Die Tage, an denen Europa im Mai gefeiert wird, liegen im Kalender unterschiedlich gestreut in den Ländern und Hauptstädten. Dass auch die Wedemärker sich dazu treffen, hat eine Bürgerinitiative vorbereitet.

Ursula Kallenbach 22.04.2018