Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wedemark Wirtschaftsmesse Wedemark für hiesige Firmen
Aus der Region Region Hannover Wedemark Wirtschaftsmesse Wedemark für hiesige Firmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:36 20.05.2018
Von Ursula Kallenbach
Die Erste Gemeinderätin Susanne Schönemeier (von links) spricht dem Veranstalter Bernd Depping mit Kai-Martina Hildebrandt den Dank der Gemeinde aus. Quelle: Kallenbach
Mellendorf

Mehr als 130 Unternehmen sind angesprochen, sich an der diesjährigen, nunmehr siebenten Wirtschaftsmesse Wedemark mit Bauern- und Gewerbemarkt zu beteiligen. Der federführende Veranstalter MC Wedemark will die Auswahl der Firmen auf hiesige begrenzen, aber das Programm für Besucher deutlich erweitern.

Dabei reiche der Ruf dieser Messe bis nach Chemnitz, wie jetzt bei einem Treffen mit Ausstellern und Interessierten im Forum des Schulzentrums in Mellendorf zu hören war. Auf dem Campus W wird sich der Schwerpunkt der Wirtschaftsschau abspielen. Das gepflasterte Gelände mit Wasser- und Stromversorgung auf kurzen Wegen hat sich bereits vor zwei Jahren bewährt, als der MC Wedemark mit seiner Sparte Event & Marketing erstmals die Organisation in der Hand hatte. Rund 15.000 Besucher nutzten damals den Gang über die Messe, um sich zu informieren.

„Wir sind eine große Familie, so können wir viel zusammen schaffen“, beschrieb Hauptveranstalter Bernd Depping, Vorsitzender des MC, den Geist des organisatorisch aufwändigen Vorhabens. Kooperationspartner sind die drei Gewerbevereine in der Wedemark – MPM in Mellendorf, IBK in Bissendorf und GZE in Elze. Auch das Zusammenspiel mit der Gemeinde Wedemark klappe gut, hob Depping bei dem Treffen hervor.

Für den Verwaltungsvorstand betonte die Erste Gemeinderätin Susanne Schönemeier, dass es wichtig sei, eine Vor-Ort-Leistungsschau zu veranstalten. „Wir sind stolz darauf, dass wir sie in der Gemeinde haben.“ An Depping richtete sie den Dank der Kommune. „Das ist eine Riesensache. Ohne dieses Engagement hätten wir diese Veranstaltung nicht.“ Wichtig nannte Schönemeier auch, dass Sportvereine einbezogen würden. Und dass der Eintritt frei sei. „Das spricht viele Familien an.“ Von der Seite der Gemeinde wird sich unter anderen die neue Wirtschaftsförderin Antonia Hingler an ihrem ersten Arbeitstag, 1. Juli, auf der Wirtschaftsmesse vorstellen und Kontakte knüpfen.

Den genauen Ausstellerplan überarbeiten die Veranstalter derzeit, auch für die Messebesucher wird noch ein Standplan erstellt. Er sei bereits auch von vielen auswärtigen Firmen angesprochen worden, berichtete Depping. Aber solange er verantwortlich sei in der Organisation, „sollen sich die hier präsentieren, die mit der Wedemark zu tun haben“, hielt er noch einmal fest. Die zentral gelegene und barrierefreie Messe am Schulzentrum, Fritz-Sennheiser-Platz, steht für Besucher an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr offen. Schirmherrin ist die Wedemärker Bundestagsabgeordnete und parlamentarische Staatssekretärin Caren Marks.

Unter vielen neuen Ideen äußerte Depping mit Kai-Martina Hildebrandt im Organisationsteam einen Herzenswunsch: „Wir wollen Veranstaltungen für alle bieten“. So seien diesmal am Sonnabend Aktionen unter freiem Himmel auf dem Gelände bis 24 Uhr genehmigt, und einige Überraschungen würden vorbereitet. Eine große Bühne werde eingerichtet, auch dort können sich Firmen präsentieren. Auf ein Höhenfeuerwerk allerdings werde aus Sicherheitsgründen verzichtet.

Eine Wirtschaftsmesse Wedemark hatte 2005 bis 2011 viermal das Gewerbezentrum Elze (GZE) ausgerichtet, 2013 fungierte die Gemeinde Wedemark als Veranstalter und 2016 erstmals der MC mit seiner Eventsparte.

Die SPD Wedemark lädt zu einer dreiteiliger  Vortrags- und Diskussionsreihe über die Demokratie ein. Start ist am 23. Mai, dem Tag der Verkündung des Grundgesetzes. 

20.05.2018

Kunst ansehen und darüber sprechen: In der neuen Ausstellung "Tape the line" im Imago Kunstverein Wedemark zeigt die Künstlerin Constanze Prelle aus Hannover Bilder und Objekte vor allem aus Klebeband.

Ursula Kallenbach 20.05.2018

Zwei Leichtverletzte und ein Schaden von 24.000 Euro – so lautet die Bilanz eines Unfalls, der sich am Dienstag in Mellendorf ereignet hat. Ein Autofahrer hatte wartende Fahrzeuge übersehen.

16.05.2018