Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wedemark Tariferhöhung kostet Gemeinde gut 320.000 Euro
Aus der Region Region Hannover Wedemark Tariferhöhung kostet Gemeinde gut 320.000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 22.04.2018
Die Gemeinde Wedemark kann mit der Tarifsteigerung für ihre Angestellten gut leben.  Quelle: eyetronic - Fotolia
Wedemark

 Der Tarifabschluss für den öffentlichen Dienst kostet die Gemeinde Wedemark in diesem Jahr etwa 320.000 Euro mehr. „Auf die Zusatzkosten hat sich die Verwaltung frühzeitig vorbereitet, im Haushaltsplan wurde bereits eine mögliche Tarifsteigerung berücksichtigt“, sagt Sprecher Ewald Nagel. Bürgermeister Helge Zychinski spricht zwar von einer deutlichen finanziellen Belastung für den Etat, betont aber zugleich: „Alles in allem ist ein guter Kompromiss gefunden worden, dem die Verwaltung und die Beschäftigen Positives abgewinnen können.“ Der Gesamtetat für Personal liege bei 17,8 Millionen Euro, sagt Nagel

Rückwirkend zum März dieses Jahres steigen die Einkommen durchschnittlich um 3,19 Prozent, ab April 2019 um weitere 3,09 Prozent und ab März 2020 nochmals um 1,06 Prozent. Damit könnten die öffentlichen Arbeitgeber in Zeiten des Fachkräftemangels sich besser gegen die freie Wirtschaft positionieren, meint Zychlinski. 

Von Antje Bismark

Viele Kommunen sind noch unentschlossen, wie mit den Förderschülern Lernen nach neuen Maßgaben des Landes umzugehen ist. In der Wedemark fordert die Politik eine Fortführung der Berthold-Otto-Schule.

Ursula Kallenbach 21.04.2018

Das Bürgermeisterfrühstück mit Verwaltung und allen Ortsbürgermeistern ist Tradition in der Wedemark, um den direkten Austausch über den Tellerrand zu fördern. Verkehr und Vandalismus fordern aktuell die Aufmerksamkeit.

Ursula Kallenbach 21.04.2018

Ein Känguru aus 400 Kilo Edelstahl geht auf Reisen. Zoos hatten an dem Kunstwerk von Fred Ahrens aus der Wedemark kein Interesse, aber ein Taxiunternehmen in Garbsen sichert sich das fünfeinhalb Meter lange Beuteltier als Riesenaushängeschild.

Ursula Kallenbach 21.04.2018