Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wedemark Wenn Raumluft zum Gutachtenfall wird
Aus der Region Region Hannover Wedemark Wenn Raumluft zum Gutachtenfall wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 14.06.2018
Von Ursula Kallenbach
Die Grundschule Elze an der Wasserwerkstraße umfasst mehrere Gebäudeteile. Quelle: Kallenbach
Elze

Es wäre zu plakativ zu sagen, es herrsche dicke Luft in der Grundschule Elze. Aber tatsächlich beschäftigt das Thema Raumluft seit geraumer Zeit Lehrer und Eltern. Ein TÜV-Gutachten, eingeholt von der Gemeinde, sollte Klarheit bringen. Nun wollen Gemeinde, Schulleitung und Schulelternrat in einer gemeinsamen Veranstaltung für Aufklärung sorgen. Ein Termin steht noch nicht fest.

Schulelternrat und Schulleitung bemühen sich, die Fakten zu klären, und beklagen selbst, dass unter den Eltern viele Gerüchte die Sache anheizen. Es gibt eine von Eltern beauftragte Stellungnahme gegen die von der Gemeinde vorgelegte Breitband-Untersuchung vom TÜV-Nord, auch wurde dem Schulelternrat von einer anonymen Umfrage unter den Lehrern berichtet. Es geht um Krankheitsfälle und diffuse Krankheitssymptome, die der Raumluft zugeschrieben wurden, unter Lehrern und Schülern im Vorjahr.

Der Krankenstand in der Schule sei völlig im normalen Rahmen, stellte die seit April kommissarische und ab Sommer künftige Schulleiterin Frauke Poensgen auf Anfrage fest, auch gebe es wenig Auffälliges. Sie finde es ärgerlich, was läuft. „Es hätte vielleicht früher besser informiert werden müssen. Aber was die Gemeinde gemacht hat, ist korrekt und nachvollziehbar. Sie hat sich große Mühe gegeben, die Dinge mit dem Gutachten aufzuklären, und die Ergebnisse liegen vor. Ich schenke dem Gutachten Glauben. Aber es beruhigt sich hier nicht. Es muss noch einmal eine Informationsveranstaltung für die Eltern geben.“

Der Schulelternrat treffe sich an diesem Dienstag erneut, um weitere Fragen zu formulieren und weitere Schritte abzustimmen, sagte auf Anfrage der Vorsitzende, Frank Riebesehl, dieser Zeitung. „Wir sind ebenfalls Eltern, denen das Wohl der Kinder sehr am Herzen liegt. Auch wünschen wir uns gesunde Lehrer, die enthusiastisch ihrer Arbeit nachgehen können. Jedoch versuchen wir als Schulelternrat, die Angelegenheit sachlich zu betrachten, auch um keine weiteren Gerüchte zu schüren.“ So erbitte das Gremium sich ein Mindestmaß an Zeit, um die Unterlagen zu bewerten und zu reagieren. Das TÜV-Gutachten liege den Mitgliedern in schriftlicher Form erst seit weniger als einer Woche vor, andere Unterlagen noch gar nicht.

Öffentlich gemacht hatte die Problematik der Ehemann einer ehemaligen Lehrerin an der Grundschule Elze in einem Brief an die Gemeinde Wedemark, den er in der jüngsten Ratssitzung auch zur Sprache brachte. Wie die Verwaltung auf Nachfrage bestätigte, hatte es auch im Rathaus Gespräche mit dem Mann gegeben.

„Wir sind uns mit Schulleitung und Schulelternrat einig, dass wir eine Informationsveranstaltung machen wollen, und wir wollen die Landesschulbehörde dabeihaben“, betonte Bürgermeister Helge Zychlinski. Durch die Erkrankung des bisherigen Schulleiters habe sich dies verzögert, erklärte er.

Dies bedauert auch der Schulelternratsvorsitzende. „Die Gemeinde hat sich mit der Organisation bisher leider sehr viel Zeit gelassen. Wir sind jedoch optimistisch, dass sich das aufgrund der aktuellen Entwicklungen nun ändern wird.“ Ziel sei es weiterhin, eine Infoveranstaltung für die Eltern anzubieten. Darin sollten auch Experten wie Arbeitsmediziner und Vertreter des Gesundheitsamtes einbezogen sein.

Dieser Schulflügel liegt an der Straße Am Gutshof. Quelle: Kallenbach

Die alte Windmühle in Abbensen bekommt demnächst eine neue Kappe und wird insgesamt baulich ertüchtigt. Die Gemeinde hat ihre Rückbauverfügung ausgesetzt und lässt den Eigentümer an der Standsicherung arbeiten. Die Mitglieder eines Mühlenverein in Gründung schütteln mit dem Kopf.

Ursula Kallenbach 14.06.2018

Die Wedemärker Polizei sucht einen Unbekannten, der in Mellendorf nach einer Karambolage mit einem geparkten Auto geflüchtet ist, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

11.06.2018

Sport und Kinderrechte - die Gemeinde Wedemark vereint die Themen bei einem Aktionstag auf dem Sportgelände des 1. FC Brelingen am Sonntag, 19. August.

Ursula Kallenbach 13.06.2018