Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wennigsen Dorfgemeinschaft richtet den Naturerlebnispfad her
Aus der Region Region Hannover Wennigsen Dorfgemeinschaft richtet den Naturerlebnispfad her
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:41 25.04.2018
Die Mitglieder des Vereins Dorfgmeinschaft und Helfer erneuern anlässlich der Saisonvorbereitungen auch das Untergrundmaterial des Fußtastpfades. Quelle: Ingo Rodriguez
Anzeige
Holtensen

 Rindenmulch, Kieselsteine und Schotter, aber auch Holzäste, Pflastersteine, Schotter und Tannenzapfen: Wie sich diese verschiedenen Naturgaben anfühlen, wenn man barfuß darüber hinweg läuft, davon können sich schon bald wieder Besucher des Naturerlebnispfades Doppel-8 hinter der Kirche in Holtensen überzeugen. Entlang des Erlebnisweges mit insgesamt 16 Stationen laufen die Vorbereitungen für die Sommersaison auf Hochtouren. Am Sonnabend haben zehn Helfer vom Verein Dorfgemeinschaft auch den Barfußpfad auf Vordermann gebracht.

„Diese Station gehört zu den beliebtesten der Mitmachangeboten. Das verwitterte Material zu erneuern, ist wichtig, damit die Besucher das Gefühl an den Sohlen wieder richtig gut wahrnehmen können “, sagte der Vorsitzende Friedrich Krone. Zu den Hauptaufgaben der Saisonvorbereitung gehöre aber auch die Grünpflege rund um die Anlagen. „Vor einem Jahr haben wir am Fußtastpfad auch das verwitterte Holz der Randbegrenzung gegen alte Gehwegplatten ausgetauscht“, erzählte Krone.

Auszahlen soll sich die Mühe spätestens am 27. Mai beim gemeinsamen Kinderfest der Feuerwehr, der Dorfgemeinschaft und des Sportvereins. Der Naturerlebnispfad wird auch regelmäßig von Schulklassen besucht. Angelegt worden war der rund 1000 Meter lange Rundgang durch die Natur im Jahr 2009 anlässlich der Gartenregion Hannover. Um das Projekt zu realisieren, gab die Region einen Zuschuss von 3000 Euro fürs Material. Etwa 30 freiwillige Helfer hatten rund 2000 Arbeitsstunden geleistet.

„Sonst kommen immer bis zu 20 Helfer zu den Arbeitseinsätzen, aber wir mussten zuletzt einen Termin wegen Regens verschieben, weil es zu feucht war“, begründete Krone die überschaubare Helferanzahl am Sonnabend. Hinterher gab es einen Imbiss.

Von Ingo Rodriguez

Was tun, wenn spät abends der Aufzug streikt und man selbst im Rollstuhl sitzt und in seine Wohnung in den zweiten Stock will? Man ruft Freunde und Helfer.

25.04.2018

Freies Arbeiten außerhalb des Schulgebäudes ist schon lange Teil des KGS-Alltags, nun können die Schüler im neuen grünen Klassenzimmer unter freiem Himmel noch besser arbeiten – dank einer Spende des Cafeteria-Teams. 

23.04.2018

Nur noch bis Donnerstag, 26. April, können sich Kunden in den Sparkasse an der Deisterstraße beraten lassen. Danach gibt es in neuen Räumen lediglich eine SB-Filiale. 

23.04.2018
Anzeige