Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wennigsen Waldorfschule verabschiedet Zwölftklässler
Aus der Region Region Hannover Wennigsen Waldorfschule verabschiedet Zwölftklässler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 26.06.2018
Die Waldorfschüler der Abschlussklasse verlassen nach der Zeugnisübergabe die Turnhalle durch einen Blumenbogen. Quelle: Ingo Rodriguez
Anzeige
Sorsum

Noch einmal durch den Blumenbogen – so wie einst bei der Einschulung vor zwölf Jahren, von den Patenschülern an der Hand bis zum symbolischen Ausgangstor begleitet: An der Waldorfschule Sorsum sind am Sonnabendvormittag 27 Absolventen aus der zwölften Klasse in einer feierlichen Zeremonie verabschiedet worden. Aus den Händen ihres Klassenbetreuers Elmar Schimmel erhielten die jungen Erwachsenen ihre Abschlusszeugnisse. Laut Schulsprecherin Cornelia Weber wollen zehn der Abgänger im nächsten Schuljahr an der Waldorfschule am Maschsee in Hannover noch ihre Abiturprüfungen ablegen. „Andere besuchen weiter führende Schulen, machen ein Auslandsjahr oder eine Ausbildung“, sagte Weber nach der bewegenden Entlassungsfeier in der Mehrzweckhalle.

Dort hatten sich zuvor in den Ansprachen und Abschiedsdarbietungen herzergreifende Szenen abgespielt. Es flossen bei zahlreichen Abgängern Tränen der Rührung, als sie nach der Zeugnisübergabe von ihren Patenschülern aus dem inzwischen fünften Jahrgang von der Bühne abgeholt und zum Blumenbogen begleitet wurden. Genau so waren die Zwölftklässler einst bei ihrer Einschulung von älteren Patenschülern durch das Blumentor aufgenommen worden. Und genau so hatten sie diese älteren Schüler als Fünftklässler später auch verabschiedet. Nun waren es ihre Patenschüler aus der fünften Klasse, die die Abgänger an die Hand nahmen und durch den Blumenbogen aus der Waldorfschule heraus führten – begleitet vom Gesang aller Eltern und Besucher, die gemeinsam die Waldorfhymne anstimmten.

Zuvor hatten vor allem auch die Eltern der Absolventen für Gänsehautstimmung gesorgt – als sie auf der Bühne für ihre Söhne und Töchter eine umgedichtete Version des bekannten Mark-Forster-Hits „Au Revoir“ intonierten und den Refrain auch beim Abgang von der Bühne weiter sangen. Langen Applaus gab es auch für die Schüler aus der Abschlussklasse des Vorjahres: 14 Abgänger aus Sorsum haben ein Jahr nach ihrer Verabschiedung kürzlich in Hannover erfolgreich ihr Abitur bestanden.

Ihre Nachfolger waren anschließend mehrfach sichtbar gerührt. In einer von Dankesworten, Glückwünschen und Ratschlägen geprägten Abschiedsfeier sorgte auch der Absolvent Leonardo Dörr mit einem eigenen Rapsong über die gemeinsame Schulzeit für überwältigenden Applaus. Etliche Gäste erhoben sich sogar von ihren Plätzen. Das hatten zu Beginn der Veranstaltung auch alle scheidenden Waldorfschüler aus der zwölften Klasse getan. Aufgefordert von ihrem früheren Klassenbetreuer Klaus Rosselnbruch hatten sie zum Auftakt schon einmal die Bühne betreten, um gemeinsam mit ihm ein Lied zu singen.

Das sind die Abgänger

Lpuai Altun, Janine Anderson, Hannah Jana Baerbaum, Fiona Bartels, Gunnar Malte Bothe, Lion Silas Bremeyer, Henri Breuer, Leonardo Dörr, Jannick Harwege, Henna Marie Herrmann, Tobias Manuel Hertzler, Luka Maria Hurrelberg, Karolina Koch, Lara Köppen, Lars-Kolja Laubscher, Jonas Lindemann, Lukas Mires Janetzki, Jan Christoph Niehoff, Arthur Pakosch, Jan Cedric Pfadler, Insa Catharina Pott, Nicolas Leander Scheschonka, Marie Schwalenberg, Laetitia Tanja Sedello, Ahmad Siyar Sharifzada, Cedric Emanuel Simon, Henriette Paula Agnes Zimmer

Die Waldorfschüler der Abschlussklasse singen vor der Zeugnisübergabe gemeinsam mit ihrem früheren Klassenbetreuer Klaus Rosselnbruch ein Lied. Quelle: Ingo Rodriguez

Von Ingo Rodriguez

Am Donnerstagabend und Freitagvormittag hat die KGS ihre Haupt- und Realschüler und auch ihre Abiturienten entlassen.

25.06.2018

Das Planungsbüro hat die aktuellen Pläne für die Sanierung und Umgestaltung der Hauptstraße in Wennigsen vorgestellt.

22.06.2018

Am Donnerstagabend und Freitagvormittag hat die KGS ihre Haupt- und Realschüler und auch ihre Abiturienten entlassen. 

22.06.2018
Anzeige