Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover 155 neue Polizisten treten ihren Dienst an
Aus der Region Stadt Hannover 155 neue Polizisten treten ihren Dienst an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 06.10.2017
Die neuen Polizeibeamten werden offiziell begrüßt. Quelle: Heidrich
Anzeige
Hannover

92 Beamte arbeiten in der Stadt, 31 verrichten ihren Dienst bei der Polizeiinspektion (PI) Burgdorf und 19 bei der PI Garbsen. Die Polizei habe laut Kluwe in den vergangenen Jahren „neue Herausforderungen und Aufgaben dazubekommen“, gleichzeitig merke sie den demografischen Wandel. „Insofern freue ich mich über die Aussage aller großen Parteien, die Polizei weiter zu stärken“, sagte Kluwe. „Daran werden wir sie nach der Landtagswahl erinnern.“

Garbsens Kämmerer Walter Häfele lobte die Bereitschaft, „Tag für Tag unsere Sicherheit zu garantieren“. Regionspräsident Hauke Jagau (SPD) sprach von einem spannenden, aber harten Beruf. „Er schützt vor Langeweile, ist aber auch ein Stressfaktor.“ Hannovers Kämmerer Axel von der Ohe nannte die Polizei „einen wichtigen Baustein“ im Sicherheitskonzept zusammen mit der Stadt. „Die Polizei steht immer im besonderen Blickpunkt“, mahnte Garbsens Polizeichef Ulrich Knappe die jungen Kollegen. „Sie prägen den Eindruck der Polizei.“

pah

Die Region will sich für Verbesserung von Hilfsangeboten für sterbende Menschen starkmachen. Regionspräsident Hauke Jagau und Oberbürgermeister Stefan Schostok (beide SPD) unterzeichneten jetzt die „Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland“.

06.10.2017

Auch wenn es einen neuen Eigentümer gibt, sind die 76 Beschäftigten der Bio-Bäckerei Doppelkorn weiterhin unruhig. Der neue Besitzer Friedrich Dieter habe angekündigt, tiefgefrorene Produkte wie Kuchen und Snacks von Ibbenbüren nach Hannover fahren zu lassen.

Gunnar Menkens 19.02.2018

Neue Runde in der Tarifauseinandersetzung bei der Postbank: Die Gewerkschaft Verdi hat für Freitag die Beschäftigten von Filialen in Hannover aufgerufen, ihre Arbeit niederzulegen. Auch in Soltau und Osterode sollen sich die Angestellten an dem Warnstreik beteiligen.

06.10.2017
Anzeige