Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
26-Jähriger stürzt am Conti-Turm ab

Schwerste Verletzungen 26-Jähriger stürzt am Conti-Turm ab

Schwerer Unfall am Dienstagabend am Conti-Turm in Limmer: Der Rettungsdienst der Feuerwehr musste gegen 18.30 Uhr einen 26 Jahre alten Mann versorgen, der in einen vier Meter tiefen Schacht gestürzt war und schwerste Verletzungen erlitten hatte. Der Mann kam ins Krankenhaus, teilte die Feuerwehr mit.

Voriger Artikel
Lamborghini-Raser kommt mit Geldstrafe davon
Nächster Artikel
Unbekannter überfallt 21-Jährige in Vahrenwald
Quelle: Archiv

Hannover. Laut Polizei war der 26-jährige Hobbyfotograf mit einem 25-jährigen Bekannten am Conti-Gelände unterwegs, um Fotos zu machen. Dabei stürzte er in einen vier Meter tiefen Schacht und zog sich dabei mehrere Brüche zu, teilte die Polizei mit.

Immer wieder lockt das seit Jahrzehnten verlassene Conti-Gelände Hobbyfotografen an, die dort besondere Motive suchen.

Auch andere Neugierige erkunden gern das Gelände und gehen dabei Risiken ein: Schon öfter mussten die Höhenretter der Feuerwehr Personen vom Conti-Turm holen.

Gefährliche Ruinen

Die alten Conti-Ruinen in Limmer sind ein Magnet für Besucher aus ganz Hannover und darüber hinaus. Sie suchen in den maroden Gebäuden einen Ort für Subkultur, sprühen Graffitis, hören Musik oder machen Fotos. Dabei begeben sie sich immer wieder in Gefahr: Die Eigentümer weisen verstärkt daraufhin, dass die baufälligen Hallen nicht sicher sind. Das Betreten der Gebäude ist ausdrücklich verboten, dennoch muss die Polizei immer wieder anrücken. Mehr zu diesem Thema lesen Sie hier.

sbü

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Stadt Hannover