Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover A2 wird Sonnabend ab Mittag gesperrt
Aus der Region Stadt Hannover A2 wird Sonnabend ab Mittag gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 18.08.2017
Für die mögliche Bombenentschärfung am 19. August muss die A2 gesperrt werden. Quelle: Symbolbild
Hannover

Die Autobahnen 2 und 352 werden anlässlich der Bombensuche im Stadtteil Nordhafen bereits ab Sonnabendmittag schrittweise gesperrt. „Wir brauchen einen entsprechenden Vorlauf“, sagt Friedhelm Fischer, Leiter des Geschäftsbereichs Hannover von der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. 

Im Gegensatz zu Bahnstrecken, bei denen die Signale bloß auf Rot gestellt werden, seien die Arbeiten entlang der Autobahn schwieriger und langwieriger. Den Anfang macht nach derzeitigem Stand gegen 13.30 Uhr die A 2 zwischen dem Dreieck Hannover-West und Langenhagen in Richtung Dortmund, die Gegenrichtung folgt kurze Zeit später.

Blindgänger

Hier erfahren Sie alles, was Sie über die Räumung wissen müssen.

„Wenn die Kampfmittelbeseitiger den Verdachtspunkt öffnen, darf kein Verkehr mehr fließen“, sagt Fischer. Als letztes sei die A 352 an der Reihe, die möglichst lange als Entlastungsstrecke offen bleiben soll. Die Umleitungsstrecke führt über Herrenhausen, West- und Südschnellweg zur A 7 zurück auf die A 2, in der Gegenrichtung entsprechend umgekehrt.

Die Sperrung wird erst nach der Bombensuche aufgehoben.

pah

Stadt Hannover Ticker am 15. August 2017 - HAZ live: Der Morgen in Hannover

Das Wichtigste aus Hannover und der Region lesen Sie in unserem HAZ-Morgenticker. Heute: Das Maschseefest wird zur Ideenbörse, Prozessauftakt gegen einen Mann, der auf seine schwangere Freundin eingestochen haben soll und Hannover 96 trainiert um 11 Uhr in der Mehrkampfanlage.

15.08.2017

Neben der großen Müllverbrennungsanlage in Lahe soll eine zweite Verbrennanlage entstehen: Enercity will dort ab 2019 Tausende Tonnen Klärschlamm verbrennen und damit ressourcenschonend Fernwärme erzeugen. Bei einer Bürgerinformation am Montagabend gab es viele Nachfragen, aber kaum Protest.

Conrad von Meding 17.08.2017

Die Justiz steht vor gewaltigen Umwälzungen. Bereits zum 1. Januar 2018 muss dann die gesamte niedersächsische Justiz beim sogenannten fakultativen ERV mitmachen. Die elektronische Akte folgt später. Bis 2025 soll die digitale Akte das Papier ersetzen. 

Michael Zgoll 17.08.2017