Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Ärger um Lackschäden an Klinikums-Dienstwagen

Ex-Geschäftsführer Ärger um Lackschäden an Klinikums-Dienstwagen

Das Klinikum der Region hat wieder mal Ärger mit Diethelm Hansen. Allerdings geht es diesmal nicht wie früher um Querelen mit dem früheren Geschäftsführer, sondern um dessen Dienstwagen.

Voriger Artikel
Eine ganze Familie in der Prinzenrolle
Nächster Artikel
Wohin am Wochenende in Hannover?
Quelle: dpa/Symbolbild

Hannover. Der Lack des Wagens ist offenbar durch Vogelkot derart in Mitleidenschaft gezogen worden, dass Mercedes bei der Rücknahme des geleasten Autos eine saftige Rechnung über 8000 Euro schrieb. Mitglieder des Klinikumsaufsichtsrates, wo der Fall jetzt ein Thema war, sind - gelinde gesagt - irritiert darüber, in welchem Zustand Hansen den Wagen ablieferte. „Das ist ein unmögliches Verhalten“, sagt ein Aufsichtsratsmitglied. Wie zu hören ist, will Aufsichtsratschef und Regionspräsident Hauke Jagau dem früheren Geschäftsführer einen Brief schreiben und darin auf die Zahlung der Lackreparatur drängen. Ob der Aufsichtsrat eine Klage erwägt, steht noch nicht fest.

Hansen war 2013 in die Riege der Klinikumschefs gekommen. Er galt als Hoffnungsträger des Krankenhausverbunds, der sich in einer diffizilen finanziellen Situation befand. Doch schon bald gab es Zwist zwischen Hansen und seinen Ko-Geschäftsführern. Der gipfelte darin, dass Hansen während eines Urlaubs von Mitgeschäftsführer Norbert Ohnesorg diesen aus einem Foto mit Chefärzten herausretouchieren und sich an der Stelle hineinmontieren ließ. Das Bild erschien dann auf der Webseite des Klinikums.

Nach acht Monaten wurde Hansen beurlaubt - und nahm den Dienstwagen zunächst mit. Offenbar wurde der Mercedes vielfach unter einem Baum geparkt, der bei Vögeln beliebt war. Und deren Hinterlassenschaften setzten, da sie offensichtlich nicht zügig entfernt wurden, dem Lack des Wagens heftig zu - ein Schaden, den der Leasing-Partner bei der Rückgabe ersetzt haben wollte.

Hansen arbeitet laut seinem Profil bei der Internetseite Linkedin seit 2016 bei einer Essener Unternehmenberatung im Bereich Medizin und Wirtschaftlichkeit.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Stadt Hannover