Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Agritechnica: Schnellweg wird heute zur Einbahnstraße

Maßnahme A Agritechnica: Schnellweg wird heute zur Einbahnstraße

Maßnahme A und R auf dem Messeschnellweg: Während der Agritechnica wird es voll auf dem Messegelände in Hannover – und damit auch auf den Straßen in Hannover. Die Verkehrsmanagementzentrale wird deswegen aus der Strecke zwischen dem Weidetor und der Anschlussstelle Messe-Nord morgens und abends eine Einbahnstraße machen.

Voriger Artikel
Mann stirbt nach Zusammenstoß mit Stadtbahn
Nächster Artikel
Hunderte Klinikumsmitarbeiter streiken

Der Messeschnellweg wird während der Agritechnica zur Einbahnstraße. 

Quelle: Thomas

Hannover. Die Agritechnica zahlreiche Besucher nach Hannover, damit wird es voll auf den Autobahnen und dem Schnellweg. Die Verkehrsmanagementzentrale macht deswegen aus der Strecke zwischen dem Weidetor und der Anschlussstelle Messe-Nord morgens und abends eine Einbahnstraße. Die Maßnahme A (Anfahrt) gilt von Dienstag bis Sonnabend zwischen 7.15 Uhr und 11.30 Uhr. Die Maßnahme R (Rückfahrt) wird zwischen Dienstag und Freitag in der Zeit von 17 bis 20 Uhr geschaltet.

Während der Messe soll eine neue, kostenlose Smartphone-App dabei helfen, Messebesuchern und anderen Verkehrsteilnehmern den Weg zu weisen. Die Navigationsapp Nunav aktualisiert sich alle 15 Sekunden und ist direkt mit den Rechnern der Verkehrsmanagementzentrale vernetzt. Aussteller und Dauermessegäste können auch die Messecard des GVH nutzen. Sie kostet 34,60 Euro und gilt an allen Messetagen sowie dem Tag vor dem Beginn der Ausstellung im gesamten Tarifgebiet des GVH.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Messe
Das sind die Stars auf der Agritechnica. Foto: Tim Schaarschmidt

Maschinen in der Landwirtschaftschaft sind zuweilen groß – mit Rädern, hinter denen sich ein Bauer verstecken kann. Das war zumindest jahrelang die Regel. Aber es geht auch anders, smarter. Das zeigt nicht nur ein autonom fahrender Roboter von Fendt.

mehr
Mehr aus Stadt Hannover